Lokalsport: VfL Repelen schielt auf Punkt gegen Hamborn 07

Lokalsport : VfL Repelen schielt auf Punkt gegen Hamborn 07

Fußball-Landesligist VfL Repelen (15. Platz, 3 Punkte, 4:9 Tore) steht heute vor einer richtungweisenden Begegnung im Tabellenkeller. Um 19.30 wird das Nachholspiel beim punktgleichen Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, Aufsteiger Hamborn 07 (17., 3, 4:11), angepfiffen. Weil die von Dietmar Schacht trainierten Duisburger am Sonntag im Niederrheinpokal gefordert waren und dabei einen 1:0-Sieg gegen Oberligist SV Straelen feierten, waren die Repelener spielfrei. Diese Chance nutzte VfL-Coach Sascha Weyen, um den heutigen Gegner im "Einsatz" zu beobachten.

Und was er zu sehen bekam, rang ihm durchaus ein Lob ab: "Hamborn hat gegen Straelen sehr kompakt gestanden, war im Spiel nach vorne aber auch immer wieder gefährlich und hat sich Entlastung verschafft. Das haben sie gut gemacht und verdient gewonnen. Sie hatten sogar die Chancen, um das Ergebnis klarer zu gestalten", so Weyen. Große taktische Schlüsse für die heutige Meisterschafts-Begegnung mit dem Neuling will er aus seinen Beobachtungen aber nicht ziehen: "Ich denke, dass die Spielweise nun wieder eine andere sein wird, denn gegen uns wird Hamborn auf drei Punkte aus sein. Ich habe mir den Gegner daher mehr unter dem Gesichtspunkt angesehen, dass ich mir individuelle Stärken einzelner Spieler notieren konnte." Dass seine Mannschaft am Wochenende wegen des Hamborner Pokalspiels frei hatte, passte Sascha Weyen beim anschließenden Blick auf die Tabelle nur bedingt in den Kram. Schließlich mussten die Repelener mit ansehen, wie die direkten Konkurrenten aus Schwafheim und Niederwenigern jeweils drei Punkte einfahren konnten.

Der Druck im Tabellenkeller hat also auf den VfL nach dem Befreiungsschlag im Derby gegen Schwafheim schon wieder zugenommen. Deshalb will der Coach heute Abend auch auf jeden Fall etwas vom Holtkamp mitnehmen: "Es wird sicher keine ganz leichte Aufgabe, in Hamborn zu bestehen. Aber mit einem Blick auf die Tabelle ist klar, dass wir dort zumindest nicht verlieren sollten." Andernfalls würde der VfL nämlich auf die Abstiegsplätze abrutschen. Wie in den Vorwochen stehen einige Repelener Akteure heute Abend nicht zur Verfügung. Neben den Urlaubern Naser Ameti und Mounir Amzil fehlen auch die verletzten Baran Özcan (Leistenprobleme) und Oguzhan Alemdar (muskuläre Beschwerden).

(RP)