Lokalsport: VfL Repelen bleibt nach einem 0:3 in akuter Abstiegsgefahr

Lokalsport : VfL Repelen bleibt nach einem 0:3 in akuter Abstiegsgefahr

Durch die 0:3 (0:1)-Niederlage gegen den VfR/SW Warbeyen bleiben die Landesliga-Fußballerinnen des VfL Repelen in akuter Abstiegsgefahr. Mit ihren sieben Punkten liegen sie auf dem drittletzten Tabellenplatz. Gegen den Zweiten der Liga spielte der VfL trotz eines 0:1-Rückstandes durch Luzia Janita Theelen (31.) bis in die Schlussphase gut mit. Doch Shirin Timmermann (82.) und Elaina Winnen-Nellessen (90.) machten mit ihren Treffern für Warbeyen die Hoffnungen zumindest auf einen Punkt in der Schlussphase doch noch zunichte.

SV Budberg II - DJK Barlo 1:1 (1:0). Lange Zeit sah der SVB II wie der sichere Sieger aus, führte bis sieben Minuten vor dem Ende durch das Tor von Svenja Grootz aus der 23. Minute. Doch dann kam Barlo durch Jett Bentzel noch zum Ausgleich. Damit gelang den Budbergerinnen nicht der erhoffte Befreiungsschlag nicht.

Gruppe 1: SSV Lüttingen - SV Walbeck II 4:1 (0:1). In der ersten Hälfte lief bei den Gastgeberinnen nicht viel zusammen. So lagen sie auch nicht unverdient zur Pause mit 0:1 zurück. Doch in den zweiten 45 Minuten wurde der SSV immer stärker und konnte die Partie schließlich noch durch die Treffer von Franziska Riedel (2), Melina Klenk und Katja Schulz in einen deutlichen 4:1-Sieg drehen.

Gruppe 3: TV Asberg - OSC Rheinhausen 1:5 (1:2). Neuling TVA hielt zunächst ganz gut mit gegen den Spitzenreiter und ging sogar mit 1:0 durch Jana Weickart in Führung. Doch noch bis zur Pause hatten die Gäste das Spiel durch die Treffer von Anne-Katrin Wöhlcke und Nicole Dankwardt gedreht. Nach dem Wechsel war der OSC dann spielbestimmend und schraubte das Ergebnis durch ein weiteres Wöhlcke-Tor sowie Treffer von Sabine Hartjes und Sabrina Tinz auf 5:1. Der Sieg fiel wohl etwas zu hoch aus.

Kreisliga

Im Spitzenspiel der Frauen-Kreisliga kam der GSV Moers III zu einem glücklichen 1:0 (0:0-Erfolg beim TuS Preußen Vluyn und übernahm somit die Tabellenführung. Das goldene Tor gelang Jaqueline Hold nach 68 Minuten. Vluyn bleibt damit auf Platz vier, wäre mit einem Sieg ebenfalls auf Rang eins vorgerückt. Doch dort thront nun den GSV.

(woja)
Mehr von RP ONLINE