1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Lokalsport: VfB hofft auf den fünften Dreier in Folge

Lokalsport : VfB hofft auf den fünften Dreier in Folge

Um 19.30 Uhr wartet heute Abend an der Windscheidstraße das abgeschlagene Schlusslicht der Fußball-Oberliga, DSC 99 Düsseldorf, auf den VfB Homberg. Nach den beeindruckenden Vorstellungen in den vergangenen Partien zuletzt scheint der fünfte Dreier in Folge da für die Homberger nur Formsache zu sein. Mit zwei Siegen - beide gegen den FSV Vohwinkel, einer davon Anfang März - und zwei Remis bringen es die Düsseldorfer auf ganze acht Punkte bei 21 Niederlagen. Mit Andreas Billetter, der im Winter zusammen mit seinem Assistenten Christian Scholz und 13 neuen Spielern an der Windscheidstraße anheuerte, stellt inzwischen schon der fünfte Trainer die "Multi-Kulti-Truppe" des DSC auf. "Sie planen natürlich schon für die Landesliga", weiß Stefan Janßen um den Umbruch, den der Aufsteiger bei gleichzeitig zwölf Winter-Abgängen gerade vollzieht.

Zwei der DSC-Torschützen beim 4:3-Sieg des VfB im Hinspiel sind inzwischen nicht mehr dabei. Doch wenngleich Janßen nicht wirklich einschätzen kann, ob das Team des Gegners morgen noch vergleichbar ist, ist dem Trainer das knappe Ergebnis in Homberg Warnung genug: "Es ist höchste Vorsicht geboten. Spiele gegen Teams aus der unteren Tabellenregion waren in der Hinrunde nicht unsere Stärke", weiß der Coach und stellt sein Team daher so ein, "als würden wir gegen den Tabellenführer spielen. Es geht um drei Oberliga-Punkte, und ich habe kein Interesse daran, den DSC als Durchgangsstation anzusehen." Hombergs Trainer Stefan Janßen muss in der Defensive umstellen. Mike Koenders ist gelb-rot-gesperrt Jerome Manca, der gegen Ratingen umknickte, und Jonas Haub mit Fersenproblemen sind angeschlagen.

(sven)