Vennikels Schlappe in Köln ist verschmerzbar

Tennis in Moers : Vennikels Schlappe in Köln ist verschmerzbar

In der Tennis Regionalliga müssen sich die Herren 50 am letzten Spieltag TC Rot-Weiß Porz geschlagen geben.

Der TV Vennikel hat die Spielzeit in der Tennis-Regionalliga der Herren 50 mit einer Niederlage beendet. Beim starken Tabellenzweiten TC Rot-Weiß Porz unterlag der Tabellenvierte schließlich mit 1:8.

Pech hatte der Moerser Spitzenspieler Bernd Lenten. Er war mit einer leichten Zerrung nach Köln gereist und wollte zum Topspiel gegen den ehemaligen deutschen Daviscup-Spieler Karsten Braasch antreten. Das funktionierte anfangs auch gut, und der bis dahin unbesiegte Lenten gewann den ersten Durchgang mit 6:3. Dann erlitt er einen Muskelfaseriss und musste dadurch sein Match aufgeben.

Den einzigen Punkt im Einzel holte Jan Stremmel für die Gäste. An Position zwei besiegte er Rolf Strung glatt in zwei Sätzen. Alle anderen Duelle gingen aber an Porz, wobei nur TVV-Mannschaftsführer Thomas Balters noch in die Nähe eines Sieges kam. Er ließ sich nach gewonnenem erstem Satz allerdings noch von Francesco Clabacchi abfangen und unterlag im Champions-Tiebreak mit 7:10. Aufgrund der Hitze einigten sich beide Teams nach den Einzeln auf eine 3:0-Doppelwertung für Porz, um Kräfte zu sparen und mit dem geselligen Teil des Nachmittages beginnen zu können.

„Wir sind sehr glücklich mit der Saison und dem vierten Platz“, blickte Thomas Balters gestern zufrieden auf die Vennikeler Saisonbilanz von 5:3-Siegen. „Jetzt läuft allerdings schon die Planung für die kommende Spielzeit. Es wird starke Aufsteiger geben, und unser Ziel ist es, weiterhin gut mithalten zu können.“ Zudem können sich die Moerser Tennisfreunde auf ein Derby in der Regionalliga freuen, denn 2020 werden auch die Herren 50 des TC Moers 08 in der höchsten Spielklasse dieser Altersklasse mitmischen. Am Samstag gewann das Team von der Filder Straße das Spitzenspiel der Niederrheinliga mit 6:3 beim Barmer TC und sicherte sich mit der perfekten Ausbeute von 7:0 Siegen die Meisterschaft sowie den Aufstieg in die Regionalliga.

Ergebnisse: Karsten Braasch – Bernd Lenten 3:6, 6:0, 6:0 (Aufgabe Lenten); Rolf Strung – Jan Stremmel 0:6, 4:6; Markus Wolff – Johannes Niehsen 6:4, 6:4; Henrich Blase – Markus Delbeck 6:2, 6:2; Francesco Clabacchi – Thomas Balters 4:6, 6:2, 10:7; Lutz Groeger – Hans Nuehlen 6:2, 6:1.

Mehr von RP ONLINE