Lokalsport: Veener Zittersaison findet ihr Happy-End

Lokalsport : Veener Zittersaison findet ihr Happy-End

Fußball-Relegation zur Kreisliga A: Klassenerhalt dank des 5:0-Sieges über den TuS Baerl gesichert.

Die Erleichterung war groß, als der Schlusspfiff am späten Samstagnachmittag in Veen ertönte. Die heimische Borussia hat es noch einmal geschafft: Das Team spielt nach dem 5:0 (2:0)-Erfolg über den TuS Baerl auch in der kommenden Spielzeit 2018/19 in der Fußball-Kreisliga A. Zudem setzte sich der SV Scherpenberg II mit zwei Siegen als Erster der Dreiergruppe durch und feierte schon am vergangenen Mittwoch den Aufstieg in die A-Liga.

In Veen bestimmten die Gastgeber von Beginn an die Partie. Sie waren klar überlegen, von den Baerlern kam zu wenig. Der TuS hatte nicht eine Torchance und lief sich immer wieder an der gut gestaffelten Abwehr der Veener fest.

Die nutzten ihrerseits vor der Pause zwei ihrer zahlreichen Chancen zur beruhigenden 2:0-Halbzeitführung. Dabei erzielte Patrick Bertsch ein tolles Tor zum 1:0 bereits nach vier Minuten. Vom linken Flügel fast von der Außenlinie hämmerte er den Ball wie einst Lothar Emmerich bei der Fußball-WM 1966 in England beim 2:1 über Spanien rechts in den Winkel.

Das sorgte für die nötige Sicherheit im Veener Spiel und als Laurien Werder nach 32 Minuten das 2:0 gelang, war die Partie schon entschieden. Schließlich sorgte Dennis Tegeler mit zwei Treffern in der 53. und 63. Minute für das 4:0, ehe Eike Schultz mit dem 5:0 in der 79. Minute den Schlusspunkt setzte. Borussias Torjäger Kai Möller, der nach Asberg wechselt, ging leer aus. Anschließend feierten die Veener ihren Klassenerhalt und konnten so eine Zittersaison doch noch glücklich zu Ende bringen.

Endtabelle: 1. SV Scherpenbeg II 6 Punkte, 6:3 Tore; 2. Borussia Veen 3, 6:2; 3. TuS Baerl 0, 2:9.

(RP)
Mehr von RP ONLINE