Veener Trauerspiel zum Jahresende

Fußball-Bezirksliga : Veener Trauerspiel zum Jahresende

Fußball-Bezirksliga: Ein 1:4 gegen Kleve II nach der schlechtesten Saisonleistung.

Ganz schlechtes Timing! Ausgerechnet ihre schwächste Saisonleistung bewahrten sich die Fußballer von Borussia Veen für das finale Bezirksliga-Meisterschaftsspiel des Jahres auf. Kleiner Trost: Die Herren mit der Krähe auf dem Trikot werden sich erst am Samstag zur gemeinsamen Weihnachtsfeier wiedersehen. Und da dürfte das 1:4 (0:1) gegen den 1. FC Kleve II wohl schon verdaut sein.

Immerhin beurteilte auch Veens Trainer Christian Hauk die Leistung im Heimspiel gegen die Schwanenstädter Zweitvertretung völlig unterschiedlich zu dem Auftreten und den Ergebnissen seiner Mannschaft im diesjährigen Part der Saison. „Gegen Kleve sind wir nicht an unsere Grenzen gegangen, eigentlich war das ein Trauerspiel“, so der Coach, der seiner Auswahl für das bislang Erreichte aber eine Eins mit Sternchen geben würde. „Vierter Platz, 33 Punkte, das hätte vor der Saison doch keiner geglaubt“, stellte Hauk nicht zu Unrecht und schon wieder versöhnlich fest.

Nur zehn Minuten lang mochte die Borussia im ersten Abschnitt, als die Mannschaft gegen den starken Wind anspielen musste, für ein ausgeglichenes Spiel sorgen. Danach ward das Team nicht mehr in der Hälfte der Gäste gesehen und zur Pause vermutlich froh, dass es lediglich mit 0:1 in die Kabine ging.

Der schnelle Ausgleich durch Patrick Bertsch’ Kopfball nach Freistoß von Kapitän Dennis Tegeler nährte die Hoffnung auf einen doch noch gelungenen Tag, die die Zuschauer aber angesichts des planlosen Spiels der Borussia und der guten Klever Einstellung auf Veens Offensivkräfte auch schnell wieder verließ. Die Gäste fackelten nicht, kamen nur wenige Male nach vorne und waren dabei dreimal mit Schüssen von der Strafraumgrenze erfolgreich.

Es spielten: Grewe; Rusch, Terlinden, Kuper, Schultz (85. Kronen), J. Höptner, Tegeler, Meier (66. Ackermann), Gietmann, Büren, Bertsch (68. Schmitz).