Lokalsport: Überraschung liegt in der Luft

Lokalsport : Überraschung liegt in der Luft

In der Basketball-Oberliga unterliegt die BG Lintfort nur knapp dem Ligachef aus Barmen.

Wieder einmal haben die Regionalliga-Basketballer der BG Lintfort einen Sieg denkbar knapp verpasst. Letztlich fiel die 65:74 (29:30)-Niederlage gegen den Tabellenführer Barmer TV zu hoch aus. Bis in die Schlussminuten lag ein Erfolg über die Wuppertaler im Bereich des Möglichen und hätte der BGL wieder mehr Chancen im Kampf um den Klassenerhalt eröffnet.

Coach Tobias Liebke war gezwungen, auf die beiden Routiniers Björn Wagner und Marcel Kower zu verzichten. Dafür rutschten nicht nur Sebastian Götzen und Jochen Durdel in den Kader der BGL, auch Tom Illbruck kam zu seinem zweiten Saisoneinsatz in der Regionalliga. Die Lintforter kamen besser in die Begegnung als die Gäste. Doch die Gäste aus dem Bergischen Land bewiesen in der Folgezeit, dass sie nicht zu Unrecht die Liga anführen. Über ein geordnetes Aufbauspiel und schnelle Ballbewegung bekamen die Schützen der Gäste viel freien Raum, den sie zu nutzen wussten. Liebkes Team konnte einigte klare Chancen nicht nutzen, .

Nach dem Seitenwechsel taten die Gastgeber ihren Konkurrenten dann aber wie so oft in dieser Spielzeit den Gefallen und verloren ihre eigene Linie. Viele Bälle wurden zu hektisch nach vorne getragen, auch die Passgenauigkeit ließ deutlich nach. So geriet die BGL weiter ins Hintertreffen. Zwischenzeitlich betrug der Rückstand 15 Punkte. Dieses Spielgeschehen setzte sich auch im Schlussabschnitt fort. Die BGL gab aber nicht auf. Angeführt von Joel Aminu konnten sich die Gastgeber rund vier Minuten vor dem Ende nochmals auf fünf Punkte herankämpfen, Doch just in dieser Phase kam die Abgeklärtheit und Erfahrung der Gäste zum Tragen. Der BTV ließ sich von der nun leidenschaftlichen kämpfenden Lintforter Truppe nicht aus der Ruhe bringen. Liebke war dennoch noch nicht einmal unzufrieden: "Schade, wir wollten Barmen ärgern. Das haben wir auch geschafft. Leider ist es uns am Ende nicht gelungen, sie noch einmal so richtig ins Schwitzen zu bringen.." BGL-Punkte: Aminu 21, Ti. Achtermeier 16, Feige 14, Schmak 8, Krüger, Th. Achtermeier je 2, Middeldorf, Durdel je 1.

(RP)
Mehr von RP ONLINE