1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Volleyball: U 20 des MSC feiert westdeutschen Titel

Volleyball : U 20 des MSC feiert westdeutschen Titel

Moerser Volleyballnachwuchs wird in Bonn Landesmeister und sichert sich die DM-Qualifikation.

Zwei Tage lang war der SSF Bonn Gastgeber für die Titelkämpfe zur Westdeutschen Meisterschaft in der Altersklasse U 20, für sich auch der Moerser SC qualifiziert hatte. Die Schützlinge von Trainer Michael Kohne spielten stark auf und sicherten sich den Titel, ohne einen einzigen Satz abzugeben. Ohne große Schwierigkeiten überstand der Moerser Volleyballnachwuchs seine Vorrundengruppe, denn sowohl der TuB Bocholt als auch der FCJ Köln waren nicht in der Lage, Paroli zu bieten.

So ging es dann auch weiter, denn auch der TSC Münster-Gievenbeck konnte den MSC im Überkreuzspiel zu keinem Zeitpunkt gefährden. Im Halbfinale wartete dann der TV Hörde, aber auch der hatte nichts zu bestellen, und erneut stand für die Moerser ein 2:0-Erfolg zu Buche. Mit diesem Sieg hatte sich der MSC bereits für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert, die Ende Mai im sauerländischen Biesen ausgetragen werden. Angefeuert von den zahlreich mitgereisten Fans ging es ins Finale gegen den Lokalmatadoren. Die Bonner fanden zunächst überhaupt nicht zu ihrem Spiel, agierten übernervös und leisteten sich eine Vielzahl von Aufschlagfehlern. Hinzu kam, dass der MSC noch sehr stark bei seiner Blockarbeit agierte. So zogen die Gäste schnell von 8:5 vorentscheidend auf 16:7 und ließen sich den ersten Satz nicht mehr aus den Händen nehmen. Zu Beginn des zweiten Satzes zogen die Moerser schnell auf 5:1 davon, und der Titelgewinn schien lediglich noch eine Frage der Zeit zu sein. Doch weit gefehlt, denn plötzlich tauchten Probleme im Zuspiel und im Abschluss auf. Die Bonner nutzten diese Schwächephase und beim 16:19-Zwischenstand kam der Satzausgleich bedrohlich näher. Doch selbst ein 19:22-Rückstand ließ die Moerser nicht verzweifeln. Mit einer tollen kämpferischen Einstellung entschieden sie dann auch Satz zwei für sich. "Es war dann unter dem Strich doch leichter als gedacht. Alle Spiele 2:0 gewonnen, im ersten Satz gegen Bonn dominiert und im zweiten Durchgang die Nerven behalten", meinte MSC-Coach Michael Kohne hinterher, "es ist nicht so leicht für die Jungs, über zwei Turniertage auf einem Level zu spielen."

(ut)