TV Kapellen will sich wieder als Einheit präsentieren

Handball : TV Kapellen will sich wieder als Einheit präsentieren

Der Handball-Verbandsligist TV Kapellen tritt am kommenden Samstag bei Treudeutsch Lank an.

Der TV Kapellen hat als Aufsteiger bislang eine prima Saison abgeliefert. Daran rüttelt auch niemand. Dennoch wurmt die 26:34-Niederlage unlängst in St. Tönis gewaltig. Nur was ist beim Handball-Verbandsligisten derzeit los? Es ist schon erstaunlich, wie groß die Leistungsschwankungen sind. Erinnert sei nur: Die Mannschaft spielte vor der Begegnung mit St. Tönis immerhin den souveränen Tabellenführer TV Jahn Hiesfeld an die Wand. Es bedarf nun wieder mehr Kontinuität. Die Blau-Weißen treten am kommenden Samstag um 19:30 Uhr bei Treudeutsch Lank an. „Die Niederlage in St. Tönis ärgert mich immer noch“, sagt TVK-Spielertrainer Christian Ginters. „Nicht dass wir verloren haben, sondern die Art und Weise wie meine Jungs dort über weite Strecken aufgetreten sind – ohne Kampf, Willen und Leidenschaft. Das war schwach.“

In Lank trifft der TV Kapellen jetzt auf eine ähnlich kampfstarke Mannschaft. Die Gastgeber verfügen über zahlreiche groß gewachsene Spieler, die hinten in der zumeist defensiv ausgerichteten Verteidigung ordentlich zupacken und keine Zweikämpfe scheuen. Treudeutsch Lank unterliegt indes in der laufenden Saison aber auch einigen Schwankungen. Aber gerade der jüngste Punktgewinn beim Tabellenführer TV Jahn Hiesfeld sorgt mit Sicherheit für einen neuen Motivationsschub. Phillip Menkenhagen übernimmt im Rückraum viel Verantwortung. „Ich erwarte von meiner Mannschaft dennoch eine Reaktion“, sagt Christian Ginters. „Die Jungs sollen zeigen, dass der schwache Auftritt in St. Tönis nur ein Ausrutscher war. Wir müssen uns in Lank wieder als eine Einheit präsentieren, mit allen dazugehörigen Tugenden.“

Die Gäste sollten ihre Kampfkraft in der Deckung wieder auspacken. Die Spieler können sich in diesem Mannschaftsteil mit einer couragierten Einstellung nötiges Selbstvertrauen holen. Kapellen wird definitiv auf Leon Schneemann verzichten müssen. Das Talent im Rückraum hat sich vergangenes Wochenende eine Knieverletzung zugezogen. Eine MRT-Untersuchung und die endgültige Diagnose stehen noch aus.

(MB)
Mehr von RP ONLINE