TV Kapellen verliert 24:25 gegen den TV Geistenbeck

Handball : 24:25-Niederlage gegen Geistenbeck

Handball-Verbandsliga: Erste Saisonniederlage für das Team von Christian Ginters.

Jetzt hat es auch den TV Kapellen erwischt. Die Verbandsliga-Handballer mussten sich bei der knappen 24:25 (12:14)-Niederlage beim hoch eingeschätzten TV Geistenbeck erstmals in der Saison geschlagen geben.

Es entwickelte sich von der ersten Minute ein Kräftemessen auf Augenhöhe. Die Gäste agierten in der Defensive aufmerksam, der nötige Kampf wurde angenommen. Aber die Mannschaft kassierte auch einige unglückliche Gegentreffer – Geistenbeck war bei einigen Abprallern einfach wacher. Doch die TVK-Spieler „bissen“ sich zusehends in die Partie. Im Angriff wechselten sich Licht und Schatten ab. Gut vorgetragene Kombinationen fanden den Weg ins TVG-Gehäuse. Aber bei anderen Versuchen fehlte die Entschlossenheit.

Kapellen verschlief die Startphase in Hälfte zwei, geriet bis zur 41. Minute mit 14:19 ins Hintertreffen. Trainer Christian Ginters nahm die Auszeit und somit Umstellungen vor, schickte seine Jungs nun besser eingestellt zurück aufs Parkett. Die Blau-Weißen fanden ihren Rhythmus wieder, zeigten fortan eine tolle Einstellung.

Kapellen kämpfte sich auf Schlagdistanz heran (20:19/23:22), schaffte allerdings nie den Ausgleich. Letztendlich lag es an wenigen Kleinigkeiten, weshalb die Gäste mit leeren Händen die Heimreise antreten mussten. „Ich bin trotz der Niederlage mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden“, betonte TVK-Spielertrainer Christian Ginters, der selbst nicht spielte und zudem auf Christian Lange verzichten musste. „Wir haben uns immer wieder in die Begegnung zurück gekämpft.“

TVK: Bullermann (6), Feltgen (5), Wilke (4/4), Pitzen (4), Schneemann (3), Stark (2).