Lokalsport: TV Kapellen steht unter Zugzwang

Lokalsport : TV Kapellen steht unter Zugzwang

Landesligist darf sich beim Nachbarn TV Issum keine Niederlage erlauben.

Nachbarschaftsduell in der Handball-Landesliga: Der Tabellendritte TV Kapellen, der mit 20:6-Punkten nur zwei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter HC TV Rhede hat, tritt am Samstag um 18 Uhr beim Vierten TV Issum (19:7) an. In dem Duell steckt auch eine Menge Brisanz, weil beide Teams unbedingt einen Sieg schaffen müssen, wenn sie dem HC TV Rhede auf den Fersen bleiben wollen. Zudem wird der heimstarke Gastgeber sicherlich alles versuchen, um sich für die 21:32-Niederlage in der Hinrunde zu rehabilitieren.

"Wir spielen natürlich voll auf Sieg, um im Geschäft zu bleiben und uns für die schwache Schlussphase in Borken zu rehabilitieren. Aber wir wissen um die Stärke des TV Issum, der einen Lauf hat. Meine Mannschaft muss unbedingt den Kampf annehmen und das Tempo mitgehen. Ich rechne mit einer hart umkämpften Partie, in der Kleinigkeiten den Ausschlag geben werden", sagt Christian Ginters, Spielertrainer des TV Kapellen. Fraglich ist, ob die angeschlagenen Musa Mehmedovic, Alexander Fleischhauer und Daniel Feltgen mitwirken können.

Der TV Schwafheim musste in der Gruppe eins zuletzt mit dem 19:28 beim VT Kempen einen Rückschlag im Titelrennen hinnehmen. Der Tabellendritte liegt mit 17:9-Punkten jetzt zwei Zähler hinter Spitzenreiter ATV Biesel zurück. "Der Auftritt in Kempen war blamabel. Aber wir müssen das Spiel schnell abhaken", sagt Trainer Dirk Hünten vor der Partie beim Drittletzten ASV Rurtal-Hückelhoven (Samstag, 20 Uhr). Für den Gast, bei dem Christian Skelnik wieder dabei ist, zählt nur ein Sieg. "Wir sind gefordert. Eine erneute Niederlage wäre nicht gut."

(MB)
Mehr von RP ONLINE