Lokalsport: TV Kapellen kann weiteren Schritt zum Aufstieg machen

Lokalsport : TV Kapellen kann weiteren Schritt zum Aufstieg machen

Der Tabellenführer der Handball-Landesliga, Gruppe 3, hält seit dem vergangenen Spieltag im Aufstiegsrennen beste Karten in der Hand. Gegen den Zweiten HC TV Rhede gelang ein 28:26-Sieg. Am Sonntag um 11.15 Uhr empfängt der Spitzenreiter den HC Wölfe Nordrhein II. Die Blau-Weißen sind auch in diesem Spiel Favorit und verfügen über mehr Qualität und Erfahrung. "Wir haben nun alle Trümpfe in der Hand. Mein Team muss aber wachsam bleiben und darf sich keine Nachlässigkeiten erlauben", sagt TVK-Spielertrainer Christian Ginters. Wenn die Wölfe komplett antreten, so ist das junge Team durchaus in der Lage, das Tempo über einen langen Zeitraum hochzuhalten. Kapellen kann wieder auf "Urlauber" Lukas Haas zurückgreifen.

Der TV Schwafheim, Tabellensechster in der Gruppe 1, ist am Samstag um 17.30 Uhr zu Gast bei der abstiegsbedrohten TuS Treudeutsch Lank II, der zuletzt erfolglose Wochen hinter sich gebracht hat. Daher hat der Verein sich von Trainer Tom Strack getrennt. Strack, der in der vergangenen Saison noch beim TV Issum in der Verantwortung stand, hat allerdings schon ein neues Arrangement. Ab dem Sommer geht es zum Verbandsligisten TV Korschenbroich II. Angesichts der Personalentscheidung werden die Schwafheimer höchstwahrscheinlich auf einen sehr motivierten Gegner treffen. "Wir wollen die Hürde Lank unbedingt überspringen, müssen dazu aber eine kämpferische und konzentrierte Leistung zeigen", sagt der Schwafheimer Trainer Dirk Hünten. Fehlen werden ihm Christian Skelnik aus privaten Gründen sowie der verletzte Oliver Keusemann. Über einen möglichen Einsatz von Rückraumspieler Lars Bajdacz, der zuletzt mit dem Sprunggelenk umgeknickt ist, wird erst kurzfristig entschieden.

(MB)
Mehr von RP ONLINE