1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

TV Kapellen empfängt TV Geistenbeck in Handball-Verbandsliga

Handball : Der Spitzenreiter kommt nach Moers

Handball: Verbandsligist TV Kapellen empfängt den verlustpunktfreien TV Geistenbeck als designierten Meister.

Es ist immer nur eine überschaubare Anzahl an Saisonspielen, die in gewisser Art elektrisieren und einen ganz besonderen Glanz verbreiten. Lokalderbys gehören selbstverständlich dazu . Und natürlich die Spitzenspiele. Der TV Kapellen kann seinen Fans diesmal ein nicht alltägliches Schmankerl kredenzen. Denn kein Geringerer als der souveräne, verlustpunktfreie Tabellenführer der Handball-Verbandsliga, der TV Geistenbeck, gibt im Henri-Guidet-Zentrum seine Visitenkarte ab. Der Anwurf erfolgt Sonntag, um 11.15 Uhr.

Der TV Geistenbeck braucht in dieser Liga nichts und niemanden zu fürchten. Der Verein hat seine Ausnahmestellung bislang stets unter Beweis gestellt. Der designierte Aufsteiger hält die Konkurrenz in beeindruckender Manier auf Distanz. Satte acht Punkte beträgt aktuelle der Puffer zum Ligazweiten.

Geistenbeck ist in der laufenden Saison von Beginn an ganz klar auf Titelkurs und wird sich auch kaum noch stoppen lassen. Die Mannschaft ist einfach zu gut: Die Kaderzusammensetzung ist gut gewählt. Die Rädchen greifen reibungsfrei ineinander. Das Erfolgsrezept ist die übergeordnete mannschaftliche Geschlossenheit.

Die Spieler können in einer zumeist defensiv ausgerichteten Verteidigung ihren körperlichen Vorzügen freien Lauf lassen – Gegner werden hart und aggressiv angegangen. Im Angriff sind praktisch alle Positionen mit eingebunden. Timo Hüpperling ist beispielsweise nur einer der Spieler, die aus dem Rückraum eine immense Torgefahr entwickeln können. Aber die Liga ist aufmerksam und liegt auf der Lauer: Jeder Verein möchte der Erste sein, der die weiße Weste des TV Geistenbeck beschmutzt. Und genau dieses Ziel verfolgt auch der TV Kapellen, der dieses Kräftemessen unbedingt für sich entscheiden möchte.

„Ich habe vor der bislang dargebotenen Saison des TV Geistenbeck wirklich großen Respekt“, betont TVK-Spielertrainer Christian Ginters. „Geistenbeck ist zurecht da oben und wird sich den Titel nicht mehr nehmen lassen“, ist der Routinier sicher. Aber Ginters will dennoch nicht klein beigeben. „Meine Mannschaft ist bis in die Haarspitzen motiviert, wird alles daransetzen, um die Begegnung siegreich zu gestalten. Aber es muss auf unserer Seite schon alles passen. Wir können uns keine leichtfertigen Fehler erlauben.“

Die Blau-Weißen müssen sich für dieses Aufeinandertreffen in erster Linie die nötige Sicherheit in der Deckung holen, benötigen zudem in dieser Partie eine erstklassige Leistung von Torwart Lukas Haas. Für die Offensive bedarf es ein ausgeklügeltes Konzept, das entschlossen und mit Disziplin abgespult werden muss.

(MB)