Lokalsport: TuS Lintfort schlägt den Moerser SC im Derby deutlich

Lokalsport : TuS Lintfort schlägt den Moerser SC im Derby deutlich

Im Handball-Bezirksliga-Derby gewann der TuS Lintfort mit 33:23 beim Moerser SC.

Moerser SC - TuS Lintfort 23:33 (13:13). Im ersten Durchgang begegneten sich die Teams noch auf Augenhöhe. Die individuell bessere Klasse der Gäste glich Moers durch hohen Einsatz und Laufbereitschaft aus. Doch nach dem Seitenwechsel zeigte sich das Moerser Team wieder von seiner schlechteren Seite. Mit der Umstellung Lintforts auf eine offensivere Deckungsvariante kamen die Hausherren nicht zurecht, vertändelten zahlreiche Bälle und kassierten die vorentscheidende Quittung (16:22/42.). Moers verlor komplett den Faden. Dem nach einer schweren Hinrunde verunsicherten Team gelang es in der zweiten Halbzeit nie, wieder in die Spur zu finden. "Ich bin nur mit dem Auftritt in Halbzeit zwei zufrieden. Mohammad Alberimawi hat sich ein Sonderlob verdient", sagte TuS-Trainer Andreas Michalak.

MSC: Vanek 7/2, Knapp 6, Vook 6, von Twickel 2, Süßer 1, Bringsken 1.

TuS: Alberimawi 11, Schatull 7, Rose 4, Küpper 3, te Morsche 3, Sallach 2, Markmann 2, Grobelny 1.

SV Schermbeck II - TuS Xanten 30:33 (13:16). Die Gäste mussten für den Erfolg hart kämpfen. Schermbeck entpuppte sich als ein hartnäckiger Gegner. Xanten konnte sich mit fortlaufender Spielzeit in der Defensive stabilisieren. In Hälfte zwei gab es einen offenen Schlagabtausch. "Der Sieg ist verdient, wenn auch etwas glücklich", so TuS-Trainer Falko Gaede.

  • Fußball : Derby steigt beim TuS Fichte Lintfort gegen den GSV Moers
  • Moers : "Amazon"-Effekt sorgt für weniger Arbeitslose
  • Stadtführung : Integrationskurs besichtigt Moers

TuS: Swoboda 7, Orlowski 7, Kühl 4/2, Saccullo 4, Kistner 4, Sernetz 3, F.Eichler 3/2, Heiming 1.

TV Jahn Hiesfeld II - TV Kapellen II 22:22 (11:12 ). Die Blau-Weißen mussten sich mit einem Punkt begnügen. Der Gast reiste ersatzgeschwächt an, führte aber schnell mit 5:2. Aber die Chancenverwertung war in der Folgezeit nicht gut. Die "Veilchen" drehten nach dem Seitenwechsel den Spieß um und übernahmen mit 20:15 die Führung. Doch Kapellen zeigte Moral und Kampfkraft und holte sich letztendlich ein gerechtes Remis. Insbesondere der Deckungsauftritt war gut.

TVK II: Dopatka 8/3, Steuten 3, Lacombe 3, Pattberg 3, Pruschinski 2, Kentrat 1, Schlie 1, Hanio 1.

MTV Dinslaken III - SV Neukirchen II 40:32 (22:18). Beide Vereine vertrauten mehr ihren Offensivqualitäten. Neukirchen war bei diesem Torefestival in Hälfte eins bis zum 19:17 ein gleichwertiger Partner. Doch der weiterhin verlustpunktfreie Tabellenführer aus Dinslaken legte nach dem Seitenwechsel noch eine Schüppe drauf und behauptete somit stets einen sicheren Toreabstand auf die Gäste.

SVN II: Giesen 10/3, Bryja 6, Böckel 6, M. von Zabiensky 4, Toschki 3, Staar 2, Penzenstadler 1.lms

(RP)
Mehr von RP ONLINE