Lokalsport: TuS Lintfort lässt gegen MSC Punkte liegen

Lokalsport : TuS Lintfort lässt gegen MSC Punkte liegen

Der Handball-Bezirksligist zeigt im Aufstiegsrennen plötzlich Nerven und verliert gegen das Kellerkind Moerser SC unerwartet mit 25:28. Neukirchen II verliert gegen Dinslaken III.

Schock für den TuS Lintfort. Die Bezirksliga-Handballer wollten eigentlich nach einem Erfolg über den Abstiegskandidaten Moerser SC den frühzeitigen Meistertitel feiern. Aber es kam ganz anders: Die Michalak-Jungs boten eine schwache, verkrampfte Vorstellung und unterlagen im Lokalderby zurecht daheim dem Moerser SC mit 25:28.

TuS Lintfort - Moerser SC 25:28 (10:14). Die Spieler des TuS Lintfort bekommen im Aufstiegsrennen anscheinend das Nervenflattern. Nichts lief wie gewohnt zusammen: Ob beim Torhüterspiel, der Deckung bis hin zum Offensivauftritt. Die Mannschaft konnte kollektiv keine Normalform erreichen, verwarf zudem noch viele gute Torgelegenheiten. Ganz anders der Auftritt der Moerser. Der Gast wirkte in seinem Auftritt ruhig und besonnen. In der Defensive herrschten gute Zuordnungen - vorne griffen die Abläufe. Lintfort hing vom Ergebnis immer hinten dran, konnte der Partie nie die entscheidende Wende geben. "Wir sind alle enttäuscht", so TuS-Trainer Andreas Michalak nach Spielende. "Wir haben es heute einfach nicht hinbekommen." Für den Moerser SC ist der doppelte Punktgewinn im Abstiegskampf Gold wert. TuS: König 7/4, Geimer 6/2, Rose 4, Sallach 3, Schatull 2/1, Alberimawi 1, Küpper 1, te Morsche 1.

MSC: Vanek 8/3, Oberwinster 7, T. Vook 4, Wendorff 3, von Twickel 3, C. Vook 1, van Dornick 1, Tamse 1.

SV Neukirchen II - MTV Dinslaken III 27:29 (13:15). Der SV Neukirchen schrammte nur haarscharf an einer großen Überraschung vorbei, verlor denkbar knapp gegen den Top-Favoriten aus Dinslaken.

Die Hausherren boten eine tolle kämpferische Einstellung, waren über die komplette Spielzeit ein ebenbürtiger Partner. Die Partie war bis zum Schluss hart umkämpft, mit dem glücklicheren Ende für den Gast. SVN II: Lenz 10/1, Toschki 9/1, Böckel 2, S. von Zabiensky 2, Casper 1, Heinz 1, M. von Zabiensky 1, Bryja 1. TV Kapellen II - TV Jahn Hiesfeld II 29:17 (14:7). Für die Blau-Weißen wurde dieses Match zu einer klaren Angelegenheit. Vor allem die Defensivarbeit gilt es zu loben. Die Deckung stand kompakt. Kapellen zog von Beginn auf und davon, siegte verdient TVK II: Pattberg 6, Maes 5, D. Hanio 5, Dopatka 4, Kentrat 3, Steuten 2, Boschheidgen 2, Patz 1, Nutt 1.

(RP)