Lokalsport: TuS Lintfort II: Blamage gegen ATV Biesel

Lokalsport : TuS Lintfort II: Blamage gegen ATV Biesel

Die Handball-Frauen der HSG Vennikel setzen sich dagegen hauchdünn in Lürrip durch.

Eine schwache Vorstellung bot die Frauen-Zweitvertretung des TuS Lintfort in der Handball-Landesliga.

TuS Lintfort II - ATV Biesel 15:33 (6:14). Die Lintforter Zweitvertretung musste sich den Gästen deutlich und vollkommen zurecht auch in dieser Höhe geschlagen geben. Keine der Spielerinnen kam auch nur annähernd an ihre Normalleistung. Es fehlte an Einstellung, Körpersprache und Laufbereitschaft. Die ansonsten stabile Defensive zeigte sich zu löchrig und es haperte an der Rücklaufmoral. Biesel spielte mit seinem Gegner Katz und Maus. Viel schlimmer war allerdings die Angriffsdarbietung. Es gab keinen Druck, keine Bewegung sowie zu viele individuelle Fehler und eine Harmlosigkeit im Abschluss. Alle Impulse von der Seitenlinie verpuffen direkt. "Ich muss mit den Spielerinnen hart ins Gericht gehen. So darf man sich nicht vor heimischem Publikum präsentieren", ärgerte sich TuS-Trainer Sven Teiß. "Nichts klappte. Das Zweikampfverhalten war eine Katastrophe. Einziger Lichtblick war A-Jugend-Torhüterin Giulia Preußner die mit ihren vielen Paraden eine noch höhere Niederlage verhinderte."

TuS II: Egelhof 4, Schreier 3, Kaiser 2, Geraedts 2/2, Rusch 1, Rind 1, A. Kohs 1, Höhfeld 1.

Turnerschaft Lürrip - HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen 27:28 (14:12). Die HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen holte sich immens wichtige Punkte und machte einen Sprung ins Tabellenmittelfeld. Dabei waren die Vorzeichen gar nicht so gut. Die Gäste reisten mit nur sieben Feldspielerinnen an, hatten damit kaum Wechselmöglichkeiten. Lürrip übernahm schnell die Initiative, lag zwischenzeitlich sogar mit vier Treffern in Front. Die HSG fand zunächst überhaupt nicht ihren Rhythmus. Der Gast steigerte sich allerdings in den zweiten 30 Minuten. Das Team wurde in seinem Bestreben sicherer, konnte sich auf die kämpferischen Qualitäten verlassen. Die Partie verlief absolut ausgeglichen, mit dem besseren Ende für Vennikel.

HSG: Sauer 7/1, Starke 6, Döring 5/5, Harlinghaus 4, Macchia 4, Johnen 1, Ebener 1.

TuS Xanten - SV Neukirchen 17:17 (12:9). Xanten begann das Frauen-Bezirksligaderby stark (5:0), mit Druck, Tempo und Kampfeswillen. Neukirchen wachte erst spät auf, konnte sich dann aber stabilisieren. Die Gastgeberinnen offenbarten in Hälfte zwei Probleme in der Offensive. Jedes Tor musste hart erkämpft werden. Neukirchen hingegen behielt in vielen Situationen die Ruhe, so dass letztendlich die Punkteteilung in Ordnung geht.

TuS: Sernetz 6/1, Winkels 5/1, Kuhlmann 2, Brammen 2, Swoboda 1, Wennig 1/1.

SVN: Casper 4/1, Schütz 4, Engelhardt 2/1, Penzenstadler 2, Baar 2, Thome 1, Wahl 1, Große-Uhländer 1.

(RP)
Mehr von RP ONLINE