Lokalsport: SVS verliert mit 3:5; zur neuen Saison übernimmt Wranik

Lokalsport : SVS verliert mit 3:5; zur neuen Saison übernimmt Wranik

Kurze Zeit sah es gestern so aus, als könnte sich der bereits abgestiegene Fußball-Landesligist SV Schwafheim noch einmal über einen Sieg freuen. Nach vier Minuten hatte Danilo Gazija nämlich den SVS im Spiel gegen den PSV Wesel-Lackhausen in Führung geschossen, doch am Ende gab es eine 3:5 (1:3)-Niederlage.

Schließlich wurde auch bekannt, dass Ralf Gemmer die Süd-Moerser Richtung TuS Mündelheim und Manfred Wranik das Team in der Spielzeit 2018/19 übernimmt. "Ich werde zusammen mit ihm die Saison beenden und ihn auch noch weiter unterstützen, um die kommende Spielzeit vorzubereiten", so Gemmer.

Bis zur Pause hatten die Gäste das Spiel schon deutlich gedreht. Stephan Sanders (17.), Christopher Abel (22.) und Eray Tuncel (24.) sorgten innerhalb von drei Minuten für die 3:1-Führung des PSV, die bis zur Halbzeit anhielt. Nach dem 2:3-Anschlusstreffer durch Lars Dickmann (61.) keimte nochmals Hoffnung auf. Und auch das 2:4 durch Abel (75.) steckten die Schwafheimer weg, kamen durch Stefan Schindler noch einmal auf 3:4 (77.), heran. Aber mit dem 3:5 durch Oliver Vos in der 80. Minute war alles gelaufen.

"Das war ein Spiegelbild der Saison. Gute und schlechte Szenen wechselten sich ab, wir hätten das Spiel heute nicht verlieren müssen", haderte ein wieder einmal enttäuschter Ralf Gemmer.

SVS: Minz, J. Dickmann, Gazija, M. Bodden (85. Prigge), Kocaoglu, Wranik (79. Uz), Schindler, Klingen, L. Dickmann, Drauschke, Riad.

(woja)
Mehr von RP ONLINE