1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Fußball: SVS rückt auf Rang zwei vor, Fichte tankt Selbstvertrauen

Fußball : SVS rückt auf Rang zwei vor, Fichte tankt Selbstvertrauen

In der Fußball-Bezirksliga haben der SV Schwafheim und Fichte Lintfort ihre Spiele am Wochenende gewonnen. In der Spitzengruppe zog Schwafheim damit am SV Scherpenberg vorbei auf Tabellenplatz zwei. Fichte Lintfort verbesserte sich auf den achten Ligarang. SV Walbeck - SV Schwafheim 1:2 (1:2). Nach dem Unentschieden gegen den ASV Süchteln am vergangenen Spieltag fand der SV Schwafheim zurück in die Siegspur. Nur drei Minuten nach Spielbeginn stellte Pierre Jimenez-Luksch die Weichen für den SVS mit der Führung auf Sieg.

In der Fußball-Bezirksliga haben der SV Schwafheim und Fichte Lintfort ihre Spiele am Wochenende gewonnen. In der Spitzengruppe zog Schwafheim damit am SV Scherpenberg vorbei auf Tabellenplatz zwei. Fichte Lintfort verbesserte sich auf den achten Ligarang. SV Walbeck - SV Schwafheim 1:2 (1:2). Nach dem Unentschieden gegen den ASV Süchteln am vergangenen Spieltag fand der SV Schwafheim zurück in die Siegspur. Nur drei Minuten nach Spielbeginn stellte Pierre Jimenez-Luksch die Weichen für den SVS mit der Führung auf Sieg.

In der 40. Spielminute erhöhte Marcel Krause für die Schwafheimer. Nur zwei Zeigerumdrehungen später verkürzte Walbeck allerdings auf 1:2. So blieb es im zweiten Durchgang bis zum Ende spannend. Doch am Ende brachte der SVS die knappe Führung über die Zeit. Fichte Lintfort - GSV Geldern 5:1 (3:1). Nach dem ersten Saisonsieg gegen den 1. FC Kleve II legte Fichte gegen Geldern nach. "Das war der Schritt, den wir gebraucht haben. Wir haben den Sieg gegen Kleve bestätigt und weiter Selbstvertrauen getankt", freute sich Trainer Sven Schützek über den deutlichen erfolg.

  • Fußball : SGE verspielt beim SV Walbeck eine 2:0-Führung
  • Lokalsport : SV Schwafheim schlägt Repelen im Derby mit 1:0
  • Lokalsport : Für Repelen und Schwafheim wird's eng

Arne Becker (6.), Florian Ortstadt (34.) und Shawn Rume (44.) schossen im ersten Durchgang eine sichere Führung für die Lintforter heraus. Daran änderte der zwischenzeitliche Anschlusstreffer für Geldern in der 44. Minute nichts. Spätestens mit dem 4:1 von Florian Ortstadt (62.) war die Partie endgültig entschieden. Nils Speicher sorgte in der 80. Minute für den 5:1-Endstand.

(RP)