Lokalsport: SVS auch zu zehnt nicht zu bremsen

Lokalsport : SVS auch zu zehnt nicht zu bremsen

Fußball-Landesliga: Scherpenberg erzielt einen 4:1-Sieg beim FSV Duisburg.

Der SV Scherpenberg hat im Landesliga-Spitzenspiel beim FSV Duisburg einen eindrucksvollen 4:1 (2:1)-Auswärtssieg eingefahren. Auch eine frühe Rote Karte konnte den SVS dabei nicht aufhalten.

Am Strafraumeck foulte Yasin Duman in der 22. Minute Duisburgs Ibrahim Bulut. Schiedsrichter Cedrik Pelka sah darin eine Notbremse und zückte die Rote Karte. Eine extrem harte Entscheidung. Doch die Gäste zeigten eine starke Reaktion. Nach rund einer halben Stunde war El Houcine Bougjdi von Joel Schoof nur mit einem Foul zu stoppen. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Meik Kuta zur Führung. Fünf Minuten später erhöhte Almir Sogolj an alter Wirkungsstätte mit einer Direktabnahme nach Hereingabe von El Houcine Bougjdi. Drei Minuten vor der Halbzeitpause gab es dann auch auf der anderen Seite Strafstoß. Diesmal wurde Schoof selbst gefoult, Pascal Schmidt war der Übeltäter. Hatim Bentaleb verkürzte vom Elfmeterpunkt zum 1:2-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber das Risiko und rannten mit viel Schwung an, offenbarten damit aber gleichzeitig enorme Räume für Scherpenberger Konter. Bereits in der 61. Minute schlugen die Gäste daraus Kapital. Aus einem der vielen schnellen Angriffe resultierte eine Ecke, die im Rückraum bei Sogolj landete. Der schloss von der Strafraumgrenze zum 1:3 ab. Die endgültige Entscheidung folgte fünf Minuten vor dem Ende. Diesmal war Meik Kuta über die rechte Seite auf und davon. Seinen Schuss ließ FSV-Torwart Marian Ograjensek nur abklatschen und Nico Frömmgen staubte zum 1:4 ab.

"Das war ein verdienter Sieg", resümierte Scherpenbergs Trainer Kay Bartkowiak und fasste weiter zusammen: "Ab der Roten Karte waren wir besser als die Duisburger und hätten auch noch höher gewinnen können."

SV Scherpenberg: Weigl, Duman, Frömmgen, Schmidt, Kuta, Y. Bougjdi, Sendag, Franke (66. Terzi), Coric (59. Hamdi), E. Bougjdi, Sogolj (81. Aydogmus).

(RP)
Mehr von RP ONLINE