1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Fußball: SV Sonsbeck wieder mit dem schlechten Gesicht

Fußball : SV Sonsbeck wieder mit dem schlechten Gesicht

Mannschaften aus Duisburg stellen den SV Sonsbeck seit rund einer Woche vor Probleme. Nach dem 0:4 beim FSV Duisburg unterlag der Fußball-Landesligist gegen den Duisburger SV 1900 mit 0:3 (0:0). Damit ist auch der Nimbus "Zuhause ungeschlagen" dahin.

"Duisburg hat nicht viel für das Spiel gemacht", erkannte auch Sonsbecks Trainer Thomas Geist, "denn der DSV konnte aus einer gut sortierten Defensive heraus den Gegenangriff starten." Mit dem Halbzeitpfiff stand es noch 0:0, nach anfänglich ausgeglichener Partie hatten die Duisburger aber mehr Torschüsse aufzuweisen als die Gastgeber. Immerhin setzte der SV Sonsbeck nach der Pause den ersten Akzent. Einen Freistoß brachte Sebastian Leurs vor das Duisburger Tor, aber auch in diesem Fall war Gästetorhüter Sadiklar zur Stelle. Im Gegenzug gelang dem DSV die Führung. Der Japaner Kenta Dohi brachte den Ball per Kopf im langen rechten Eck unter (58.). Nur sechs Minuten später brachte Lukas Vengels den Duisburger Tayfun Yildirim im Strafraum zu Fall. Den Strafstoß verwandelte Emre Camdali zum 2:0.

SVS-Trainer Thomas Geist brachte mit Georg Plachta einen weiteren Angreifer. Die offensive Ausrichtung trug aber keine Früchte mehr. Letztlich stellte der DSV noch auf 3:0. David Römer traf ins lange linke Eck. "In meinen Augen ist das Ergebnis zu hoch ausgefallen", urteilte Geist. "Meine Mannschaft hat zwei Gesichter, und diesmal hat sie wieder das schlechtere gezeigt."

(RP)