1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

SV Sonsbeck verliert Landesliga-Spitzenspiel beim FC Kray mit 1:4

Fussball : Sonsbeck verliert das Spitzenspiel mit 1:4

Fußball-Landesliga: Unter Werner Buttgereit bleibt der SVS weiter ohne Sieg. Der Coach hadert mit dem Auslassen der Torchancen sowie der individuellen Fehler. Dennoch spielt sein Team beim Tabellenführer bis zu 72. Minute gut mit.

Nach acht ungeschlagenen Spielen verließen die Fußballer des SV Sonsbeck den Platz mal wieder als Verlierer. Im Spitzenspiel der Landesliga-Gruppe 2 unterlagen die Rot-Weißen beim Ligaprimus FC Kray mit 1:4 (0:1). Damit bleibt Interimstrainer Werner Buttgereit weiterhin ohne Sieg. Da die Sportfreunde Niederwenigern mit 4:1 bei Fichte Lintfort siegten, lösten sie den SVS auf Rang zwei ab. Sonsbeck rutschte auf Platz drei ab, kann aber am kommenden Samstag um 15 Uhr mit einem Sieg in der Nachholpartie beim SV Hönnepel-Niedermörmter den zweiten Platz zurück erobern.

Obwohl das Ergebnis deutlich klingt, spiegelte es nicht dem Spielverlauf wieder, und man war sich im Gästelager einig. „Das hört sich zwar doof an, aber das Spiel war wirklich gut, und wir waren in der zweiten Halbzeit klar besser“, meinte Heiner Gesthüsen, Sonsbecks Sportlicher Leiter. Am Ende setzte sich die individuelle Klasse der Krayer durch, die reichlich Regionalliga-Erfahrung auf dem Platz stehen hatten. Bei den Rot-Weißen rückten für Maik Noldes und die gesperrten Kai Robin Schneider sowie Luca Terflorth die Akteure Robin Schoofs, Jannis Pütz und Niklas Maas in die Startelf.

Den ersten Durchgang gestalteten die beiden Spitzenteams ausgeglichen. Andre Trienenjost hatte die Führung auf dem Fuß (14.). In der 28. Minute vertändelte Jan-Paul Hahn den Ball im Strafraum und musste sich bei Keeper Tim Weichelt bedanken, der im Spiel eins gegen eins stark parierte. Nach einer Sonsbecker Ecke markierten die Hausherren das 1:0. Philipp Schmidt schloss einen Konter erfolgreich (37.) ab. Nach dem Seitenwechsel wurden die Rot-Weißen mutiger und setzten Kray immer wieder unter Druck. Felix Terlinden (51./57.) scheiterte zweimal, ehe Sebastian Leurs zum 1:1 (63.) traf. In dieser Phase, als die Sonsbecker dem 2:1 näher waren als der Spitzenreiter, zog der FC erneut in Front. Ilias Elouriachi netzte unhaltbar (72.) ein. Danach waren die Gäste für einen kurzen Moment unsortiert und Kray zeigte die eigene individuelle Klasse. Per Doppelschlag erhöhte der Gastgeber durch Kevin Kehrmann (74.) und erneut Schmidt sogar auf 4:1 (76.).

„Danach war die Messe gelesen. Jetzt sind natürlich alle niedergeschlagen. Denn wir waren drauf und dran, hier was zu holen“, bemerkte Gesthüsen. Buttgereit war bedient: „Wenn man letztlich 4:1 verliert, dann ist das auch verdient. Wir machen zu viele Anfängerfehler und laden den Gegner zum Tore schießen ein. Vorne brauchen wir zu viele Chancen, um Tore zu erzielen. Wir gehen durch individuelle Fehler in Rückstand, investieren dann viel, kommen zurück ins Spiel und bringen uns dann durch Unkonzentriertheiten wieder um den Lohn.“

SV Sonsbeck: Weichelt; Keisers, Efthimiou (85. Brempong), Hahn, Schoofs, Maas (75. Fuchs), Pütz, Schneider, Leurs, Trienenjost, Terlinden (85. Hemmers).