1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Lokalsport: SV Scherpenberg vor Heimspielpremiere

Lokalsport : SV Scherpenberg vor Heimspielpremiere

Der Fußball Landesligist hat den SV Burgaltendorf zu Gast und will weitere drei Punkte sichern.

Das war ein gelungener Auftakt in die neue Spielzeit für die Fußballer des Landesligisten SV Scherpenberg. Den 0:1-Rückstand beim SV Hönnepel-Niedermörmter drehte das Team von Trainer Kay Bartkowiak im ersten Spiel der Vereinsgeschichte in der Landesliga noch in einen 2:1-Erfolg um.

Bereits heute Abend um 20 Uhr sind die Scherpenberger erneut gefordert. Und nun steht die Heimpremiere im "Wäldchen" an. Zu Gast ist das Team des SV Burgaltendorf, dass ebenfalls mit einem 2:1-Sieg in die neue Spielzeit startete. Und auch dem SVB gelang mit dem Erfolg über den FC Kray ein Sieg über einen Oberliga-Absteiger. Allerdings fiel das entscheidende Tor zum 2:1 erst drei Minuten vor dem Abpfiff durch Jonas Lippeck.

"Wir haben erst nach und nach in Hönnepel ins Spiel gefunden, sind so richtig nach dem 0:1 wach geworden und haben dann unsere Qualitäten gezeigt", hofft SVS-Coach Kay Bartkowiak heute Abend aber auf eine konstant gute Leistung über die gesamten 90 Minuten. "Wir spielen vor eigenem Publikum und wollen natürlich auch das erste Heimspiel in der Landesliga für uns entscheiden. Den nächsten Dreier wollen wir schon einfahren."

Für Bartkowiak ist Burgaltendorf aber gänzlich unbekannt. Bisher konnte der Scherpenberger Coach dieses Team nicht beobachten. "Aber sie müssen schon über eine gute Mannschaft verfügen. Schließlich haben sie nicht nur Kray besiegt, sondern auch im Niederrheinpokal den Oberligisten Vohwinkel ausgeschaltet. So einfach wird das also heute Abend sicherlich nicht." Deshalb wird Bartkowiak erst einmal abwarten, wie sich der Spielverlauf entwickelt und dann vielleicht darauf noch mit taktischen Veränderungen reagieren.

Veränderungen in der Anfangsformation wird es aber auf jeden Fall geben. "Wir haben 23 Spieler im Kader und sie sind fast alle gleich stark. Deshalb werden wir auch rotieren und ein wenig anders beginnen als noch in Hönnepel", so der Scherpenberger Coach, der aber noch nicht verraten will, wie das aussehen wird. Zumindest weiter auf Neuzugang Ercan Aydogmus werden die Scherpenberger auch heute noch verzichten müssen. "Sein Einsatz wäre noch zu früh, da werden wir nichts riskieren. Schließlich liegt noch eine lange Saison vor uns", so Bartkowiak abschließend. "Vielleicht ist er am kommenden Sonntag bei der Partie in Kray aber schon mit dabei. Unser Augenmerk gilt aber nun erst einmal dem Spiel heute. Das wird schwer genug."

(RP)