SV Scherpenberg verliert 1:7

Fußball: SV Scherpenberg kassiert eine unerwartet deutliche Schlappe

Fußball: Der Landesligist kassiert eine 1:7-Klatsche beim SV Burgaltendorf und hat dabei nicht den Hauch einer Chance. Mittwoch geht es dann gegen Kray weiter.

Scherpenberg. Den Auftakt in die neue Fußball-Landesliga-Saison haben sich Trainer Sezgin Demirci und seine Spieler vom SV Scherpenberg sicherlich ganz anders vorgestellt. Beim ersten Saisonspiel im Essener Stadtteil Burgaltendorf verschliefen die Gäste den Beginn des Spiels komplett und bekamen dann auch prompt die Quittung dafür.

Nach zwei Standardsituationen in der Anfangsviertelstunde klingelte es bereits im Kasten von Torwart Deniz Günes gleich doppelt. Die Scherpenberger lagen mit 0:2 hinten. Lukas Kuhlmann und Kreshnik Vladi hatten die Hausherren in Führung geschossen. Der SV Burgaltendorf ließ Scherpenberg überhaupt nicht zur Entfaltung kommen, erarbeitete sich weitere gute Einschussmöglichkeiten, die im ersten Durchgang noch ungenutzt blieben und setzte sich mit 7:1 (2:0) durch. Auf Scherpenberger Seite fokussierte man sich hauptsächlich auf die Abwehrarbeit und setzte lediglich vereinzelt Nadelstiche in der Offensive. Dennoch wirkte der SVS angeschlagen und tat sich sehr schwer, um Fuß zu fassen.

In der Halbzeitpause hatten sich die Gäste vorgenommen stärker aus der Kabine zu kommen und sofort hellwach zu sein. Doch auch der Start in den zweiten Durchgang ging völlig daneben. Mit dem ersten Spielzug erzielte Sam Soltani das 3:0 für die Gastgeber und brach somit die Moral der SVS-Spieler. Binnen zehn Minuten markierte Stürmer Soltani zwei weitere Treffer und entschied mit seinem lupenreinen Hattrick die Begegnung fast im Alleingang.

Scherpenberg wirkte auch in der Folge noch konsterniert, versuchtezunächst einmal lediglich Schadensbegrenzung zu betreiben. Die Gäste bekamen durch wenige eigene Angriffe kaum Entlastung in die Partie und vertändelten die Bälle dann auch noch viel zu leichtfertig, so dass der Spielaufbau von vielen unnötigen Ballverlusten geprägt war.

  • Lokalsport : Demirci wird laut und Scherpenberg gefährlich

Schon in der 56. Minute machte Burgaltendorfs Mittelfeldspieler Kevin Sokhan-Sanj mit seinem Treffer das halbe Dutzend Tore für die Gastgeber voll, ehe der eingewechselte Jonas Lippeck das Ergebnis auf 7:0 hochschrauben konnte. Der einzige Lichtblick auf Scherpenberger Seite bei dieser mehr als deftigen Niederlage war schlussendlich der Ehrentreffer zum 1:7 durch Maximilian Stellmach.

SVS-Coach Sezgin Demirci fehlten nach diesem überraschend schwachen Saisonstart schlichtweg die Worte für die Leistung seiner Mannschaft. „Wir haben den Beginn des Spiels komplett verschlafen und ließen die Köpfe nach dem frühen Doppelschlag zum 0:2 hängen. Das war eine katastrophale Leistung von der gesamten Mannschaft. Diese werden wir natürlich in der nächsten Trainingseinheit aufarbeiten müssen und zusehen, dass die Köpfe bei den Spielern schnell wieder frei werden für die kommenden Aufgaben.“ Demirci sah eine „hochverdiente Niederlage“ die schnell abgehakt werden muss damit der Saisonbeginn noch gerade gerückt werden kann.

Durch die englische Woche hat der SV Scherpenberg allerdings schon am Mittwoch die Gelegenheit den Saisonstart zu korrigieren und die ersten Punkte einzusammeln.

Im Heimspiel gegen den FC Kray wartet aber keine leichte Aufgabe auf den SVS. Die Gäste aus Essen kommen durch einen 6:1-Erfolg in Klosterhardt mit viel Rückenwind ins Wäldchen und werden es den Scherpenbergern bei deren Heimspielpremiere nicht leichtmachen.

Mehr von RP ONLINE