Lokalsport: SV Neukirchen will nachlegen

Lokalsport : SV Neukirchen will nachlegen

Handball-Oberligist peilt den zweiten Sieg in Folge an. Unitas Haan ist zu Gast.

Der jüngste Erfolg für den Handball-Oberligisten SV Neukirchen kam etwas überraschend. Nun gilt es allerdings nachzulegen. Die Mannschaft empfängt am Samstag um 18 Uhr Unitas Haan. Neukirchen hatte zuletzt im Abstiegsduell beim TSV Aufderhöhe eine ungewöhnliche Wandlung durchlebt. Waren die ersten 30 Minuten nur mäßig erfolgreich, so wurde mit Anpfiff der zweiten Hälfte der Schalter umgelegt. Am Ende stand ein 26:24-Sieg zu Buche, der dem Tabellenzwölften wieder Selbstbewusstsein verlieh. Aber jetzt kommt mit Unitas Haan eine Mannschaft, die keine Abstiegssorgen hat. Der Tabellenfünfte wird zwar nicht mehr ins Titelrennen eingreifen, doch die Qualitäten im Kader können sich allemal sehen lassen. Haan spielt in der Regel eine normale Deckung, mit allen Stärken und Schwächen. Aber was die Mannschaft hervorragend umsetzt, ist, nach Ballgewinnen den schnellen und zielorientierten Vortrag des Gegenstoßes.

Die Angriffsstrukturen sind breitgefächert angelegt. Doch die meiste Gefahr geht vom Rückraum aus. Marcel Billen und Moritz Blau sind die beiden spielbestimmenden Akteure. "Ich sehe aber durchaus gute Möglichkeiten, zu gewinnen", sagt SVN-Trainer Torsten Klottig. "Aber wir sind sicherlich kein Favorit. Wir müssen erneut im Angriff sehr diszipliniert auftreten und die einfachen Ballverluste vermeiden. Zudem muss die Trefferquote stimmen. Ansonsten droht Ungemach, wie schon im Hinspiel, als wir nach individuellen Patzern ausgekontert wurden."

Das Verletzungspech bleibt beim SV Neukirchen aber ein großes Thema. Torsten Miller fällt wohl aus. Marcel Reimann ist angeschlagen, ebenso wie Gerit Fietze. Die Einsätze von Jens Beutelt und Thomas Pannen sind noch fraglich.

(MB)