1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

SV Neukirchen muss zum Tabellenletzten

Handball in Neukirchen-Vluyn : SV Neukirchen muss zum Tabellenletzten

Der Handball-Oberligist ist am Samstag zum richtungweisenden Kellerduell bei der SG Überruhr zu Gast.

Neben der taktischen Ausrichtung, des erwarteten bedingungslosen Einsatzes, gilt es diesmal  die Nerven in den Griff zu bekommen. Auf die Oberliga-Handballer des SV Neukirchen wartet ein heißer Ritt, den es zu überstehen gilt. Die Blau-Gelben treten Samstag, um 18 Uhr, bei der SG Überruhr an. Neukirchen (11:21 Punkte) benötigt im Abstiegskampf weiterhin dringend zählbare Erfolge. Und die Aufgabe beim Schlusslicht aus Überruhr (4:28) sollte daher doch machbar sein. Aber ein Spaziergang wird dieses Auswärtsspiel nie und nimmer.

„Überruhr ist zwar Tabellenletzter, aber genau das macht den Verein so gefährlich“, befürchtet SVN-Trainer Christian Wetteborn. „Die Mannschaft sieht die Partie gegen uns als ein Endspiel an, wird sämtliche Kräfte mobilisieren, um eventuell den letzten Strohhalm zu packen. Meine Jungs müssen von der ersten Minute sehr wachsam und aufmerksam agieren.“

Die Hausherren halten zwar aktuell die Rote Laterne fest in der Hand. Aber in der Mannschaft schlummern dennoch genügend Qualitäten. Der Verein lieferte der Konkurrenz in gleich etlichen Begegnungen harte Gegenwehr – allein gleich fünf Partien wurden nur äußerst knapp mit einem Tor Unterschied verloren.

Überruhr richtet seine Deckung in der Regel auf eine offensive 3:2:1-Formation aus. So auch bei der 24:29-Niederlage im Hinspiel in Neukirchen, musste allerdings die Ausrichtung nach gut 15 Minuten über Bord werfen, weil die SVN-Spieler bestens eingestellt waren und klare Lösungen an der Hand hatten.

„Wir rechnen erneut mit einer offensiven SG-Abwehr“, ergänzt Christian Wetteborn. „Meine Mannschaft benötigt daher wieder eine ausgeprägte Laufbereitschaft auch ohne Ball. Obwohl wir vom Tabellenstand besser stehen, so sehe ich uns auf gar keinen Fall in der Favoritenrolle. Es wird ein sicherlich ein heißer Tanz.“

Der SV Neukirchen hat sich aber dennoch einiges vorgenommen, weiß von der großen Bedeutung dieser Partie, kann mit einem doppelten Punktgewinn einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt tätigen.

Der Grundstein des möglichen Erfolges soll wieder in der Deckung belegt werden. Vor allem in der Vorwoche beim 25:22-Sieg über Lobberich waren das Engagement, die Kampfkraft und die Leidenschaft überragend. Zudem machte Torwart Michael Biskup einen klasse Job. Für die Offensive sollte die Verantwortung breit gestreut werden, um von allen Positionen Druck auszuüben.