SV Budberg und GSV Moers siegen jeweils 3:1.

Frauen-Fussball : GSV und Budberg im Gleichschritt

Frauen-Fußball Regionalligist gewinnt mit 3:1. Mit diesem Ergebnis punktet auch Niederrheinligist GSV Moers dreifach

Neuling SV Budberg schlägt sich glänzend in der Frauenfußball-Regionalliga. Mit dem 3:1 (2:0) gegen die Warendorfer SU hat sich der Aufsteiger weit in der Tabelle vorgearbeitet.

Bevor die Budbergerinnen in Führung gingen, hatten die Gäste zwei große Chancen. Dabei musste einmal Katharina Brzeski auf der Linie klären, beim zweiten Mal parierte SVB-Keeperin Kim Gina Stawony glänzend. Sina Zorychta machte es nach 14 Minuten besser, erzielte die 1:0-Führung. Danach war es bis zur Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel. Claudia vom Eyser nutzte eine der Budberger Chancen noch vor der Pause zum 2:0. Mit dem 1:2 (66.) durch Ina Teltenkötter wurde es nochmals eng. Jürgen Raab und sein Team waren dann aber aller Sorgen ledig, als Scarlett Hellfeier in der 76. Minute das Tor zum 3:1 erzielte.

Die Fußballerinnen des Niederrheinligisten GSV Moers setzten gestern Mittag ihre kleine Erfolgsserie fort. Mit dem 3:1 (2:0) über den SV Hemmerden gelang der dritte Sieg in Folge. Damit sind die Gelb-Schwarzen bis auf zwei Punkte an den Tabellenersten Steele herangerückt.

Jessica Roth traf in der 35. Minute aus der Drehung zur 1:0-Führung. Nur vier Minuten später erhöhte Kristina Hölscher. Ihr Schuss aus rund 30 Metern war unhaltbar. Nach dem Wechsel traf Steffi Frings zum 3:0. Auch sie war mit einem Weitschuß erfolgreich. Der 1:3-Anschlusstreffer durch Jessica Froitzheim (84.) fiel nicht mehr ins Gewicht.