Fußball: Stadtauswahl misst sich mit RW Essen

Fußball : Stadtauswahl misst sich mit RW Essen

Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des MSV Moers beginnen morgen mit Jubiläumsspiel.

Mit dem Gastspiel des Deutschen Fußballmeisters von 1955, Rot-Weiß Essen, startet der MSV Moers morgen in die Feierlichkeiten anlässlich seines 100-jährigen Vereinsbestehens. Hinter den Meerbecker Kulissen wurde fleißig gearbeitet, um den Rot-Weißen einen würdigen Empfang im Moerser Stadtteil zu bieten. Gegner des Regionalligisten wird eine Moerser Stadtauswahl sein, die sich aus Spielern von acht Vereinen innerhalb der Grafenstadt zusammensetzt. Angepfiffen wird der Jubiläumskick um 18 Uhr im Rheinpreußenstadion.

In den vergangenen Tagen kam sich Rudolf Ehrhardt ein wenig wie Bundestrainer "Jogi" Löw vor. Ehrhardt reiste nämlich über die Moerser Sportplätze, sprach mit Spielern und Vereins-Offiziellen und warb dabei für einen Einsatz in der Stadtauswahl. Lediglich beim A-Ligisten SC Rheinkamp und dem mittlerweile wieder der Kreisliga B zugehörigen FC Rot-Weiß Moers fand Ehrhardt kein Gehör. Die komplette Rheinkamper Mannschaft will jedoch morgen dem Fußball-Event zusehen. Betreut wird die Moerser Auswahl vom Co-Trainer des Landesligisten GSV Moers, Andreas Voss, der auch selbst ins Geschehen auf dem grünen Rasen eingreifen will, sowie Jürgen Scheidung. Letzterer ist so etwas wie das Meerbecker Urgestein. Vor mehr als einem Jahr rettete er die erste Mannschaft des heutigen Jubilars am letzten Spieltag vor dem tiefen Fall in die Kreisliga C. Die Essener, die am Wochenende das Ruhrgebietsderby mit 0:2 in Oberhausen verloren, finden optimale Platzverhältnisse vor. Eigens für dieses Spiel und die weiteren Jubiläumsfeierlichkeiten wurde der Rasenplatz des Stadions für einen Monat geschont. Mit im aktuellen Trainerstab der Rot-Weißen ist auch Robin Krüger, dessen familiäre Wurzeln in die Grafenstadt reichen.

Ehrhardt, der diese Begegnung mit organisiert hat, rechnet morgen mit etwa 1500 Zuschauern. Jedenfalls hat er so viele Tickets drucken lassen. Der Eintrittspreis für das Spektakel beträgt sechs Euro, Rentner und Jugendliche zahlen ermäßigt vier Euro, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

(js)
Mehr von RP ONLINE