1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Lokalsport: SK Kamp-Lintfort verspielen den Aufstieg

Lokalsport : SK Kamp-Lintfort verspielen den Aufstieg

Sportkegeln: Nach dem Sieg auf eigenen Bahnen gab es in Gelsenkirchen einen herben Rückschlag.

Zweitligist SK Kamp-Lintfort hatte sich in der Aufstiegsrunde zur Ersten Bundesliga im Sportkegeln in der ersten Begegnung des Doppel-Spieltages eine nahezu perfekte Ausgangslage geschaffen.

Auf heimischen Bahnen sammelte das Team um Kapitän Mike Mertsch mit vier Zählern die maximale Punktzahl ein und zog mit dem Führenden der Aufstiegsrunde, Union Gelsenkirchen, nach dem zweiten von vier Spieltagen gleich. Doch Union holte sich am Sonntag auf seinen heimischen Kunststoffbahnen erneut vier Punkte. Die Kamp-Lintforter hingegen kamen auf dem zwar bekannten, aber ungewohnten Belag überhaupt nicht zurecht und nahmen als Letzter lediglich einen mageren Zähler mit - das war's im Rennen um den Aufstieg. Nachdem Gelsenkirchen als Tabellenführer mit vier Vorgabepunkten ins Rennen gestartet war, zum Auftakt der Aufstiegsrunde in Salzgitter aber nur zwei Zähler geholt hatte, konnte Kamp-Lintfort den Rückstand mit drei Punkten verkürzen. Das Team hatte nach einer kleinen Schwächephase zum Ende der Meisterschaft nur zwei Punkte mit in den Kampf nehmen können, Windstärke Kassel drei und der TSV Salzgitter einen.

Nach Platz eins auf heimischen Bahnen zog Kamp-Lintfort mit nun neun Punkten mit Gelsenkirchen gleich. Mike Mertsch holte sich mit 908 Holz den Tagessieg. Youngster Nils Eichenhofer (894) wurde Dritter, Henk Lardenoije (883) Fünfter. Es lief nahezu perfekt, obwohl Joachim Bremer (869) Sascha Batsch (866) und Marcel Bernsee (854) unter ihren Möglichkeiten blieben. Kamp-Lintfort siegte mit 5274 Holz vor Gelsenkirchen (5225), Kassel (5077) und Salzgitter (4935).

Dann gab's den Rückschlag in Gelsenkirchen. Dort wurde Kamp-Lintfort mit 4823 Holz nur Letzter. Der Gastgeber siegte mit 5076 Holz vor Kassel (4887) und Salzgitter (4853). Henk Lardenoije (864), Mike Mertsch (818), Sascha Bartsch (811), Joachim Bremer (800), Marcel Bernsee (769) und Dirk Schlagregen (760) traten für Kamp-Lintfort an.

(zak)