Volleyball: Sieg und Niederlage für den DVV – mit Tim Broshog

Volleyball : Sieg und Niederlage für den DVV – mit Tim Broshog

In Slowenien feiert der Kapitän des Volleyball-Bundesligisten Moerser SC seine Premiere in der Nationalmannschaft.

Der Kapitän des Volleyball-Bundesligisten Moerser SC, Tim Broshog,feierte Premiere im Dress der Nationalmannschaft. In zwei Testspielen gegen Slowenien kan der Mittelblocker aus der Grafenstadt zum Einsatz. Bundestrainer Vital Heynen schenkte ihm in Muska Sobota das Vertrauen und schickte ihn in der ersten der beiden Partien sogar in der Startsechs aufs Spielfeld. Bei der 1:3-Niederlage gegen die Slowenen gehörte er mit neun Punkten zu den besten Scorern der Mannschaft. Neben dem Mannschaftsführer des MSC kamen auch Felix Isaak (TV Rottenburg), Tom Strohbach (Generali Haching) und Björn Höhne (Berlin Recycling Volleys) zu ihren jeweils ersten Einsätzen im deutschen Auswahlteam. Heynen bastelt bereits an einem Kader, der bei den nächsten Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die deutschen Farben vertreten soll. Kurzfristig will der Belgier sein Team auf die Spiele der World League vorbereiten.

Im zweiten Aufeinandertreffen mit den Slowenen an gleichem Austragungsort gewann Deutschland das Duell mit 3:1. Die DVV-Auswahl spielte über die gesamte Partie hinweg konstanter als noch am Vortag, auch die Angriffsquote – beim ersten Spiel in drei der vier Sätze unter den Normalwerten – war deutlich besser.

Bundestrainer Heynen sagte: "Ich bin vor allem mit den vier Mittelleuten zufrieden. Es war nicht einfach für sie, aber alle haben es gut gemacht. Auch die anderen Neulinge haben in den vier Sätzen überzeugt." Damit durfte sich Broshog noch ein Sonderlob ins Gepäck packen, ehe es zurück in die Heimat ging.

Der letzte ernsthafte Test vor dem Auftakt in die World League in Italien (7./9. Juni in Modena/Turin) ist das Länderspiel in Ludwigsburg gegen die Vertretung Frankreichs. Gespielt wird am kommenden Freitag um 19.30 Uhr.

(RP)
Mehr von RP ONLINE