Schwimmen: SG Niederrhein bringt zwei Wanderpokale mit

Schwimmen : SG Niederrhein bringt zwei Pokale mit

Lintforter Schwimmclub zog als Ausrichter ein positives Fazit des Panorama-Cups. 14 LSC-Mitglieder standen 50 Mal auf dem Treppchen. Staffeln der SG Niederrhein siegten. Gute Resultate der Talente auch beim Kruppsee-Cup.

Beim 6. Lintforter Panorama-Cup zeigte sich der Lintforter Schwimmclub (LSC) als Ausrichter wieder von seiner besten Seite. 14 LSC-Mitglieder standen 50 Mal auf dem Treppchen. Großen Anklang fanden die Staffelwettbewerbe, bei denen es um Pokale und Medaillen ging. Die SG Niederrhein holte zum zweiten Mal in Folge den Wanderpokal. Werner Pusnik, Vorsitzender des LSC, freute sich, dass die Veranstaltung reibungslos über die Bühne ging. Sein Dank galt den Sponsoren und allen Helfern. Im nächsten Jahr, so kündigte Corinna Kamp, Sportliche Leiterin beim LSC, an, „soll der Wanderpokal bei uns in Kamp-Lintfort bleiben.“

Der Moerser TV reiste mit 13 Jugendlichen an. Am Ende standen 30 persönliche Bestzeiten sowie sechs Gold-, zwölf Silber- und zwölf Bronzemedaillen zu Buche. Gleich siebenmal ging Lisa Zumbroich ins Wasser. Sie gewann über 100 Meter Lagen, 100 Meter Rücken und 50 Meter Schmetterling, holte Silber über 50 Meter Brust und 50 Meter Freistil und wurde Dritte über 100 Meter Freistil und 50 Meter Rücken. Gold gab es für Vanessa Müller über 100 Meter Lagen, Silber über 50 Meter Brust, 50 Meter Freistil und 100 Meter Brust. Kiana Rona startete ebenfalls siebenmal und sicherte sich dabei Silber über 50 Meter Brust, 100 Meter Rücken, 100 Meter Brust und 50 Meter Schmetterling. Dazu gab es für sie drei Bronzemedaillen über 50 Meter Rücken, 50 Meter Freistil und 100 Meter Freistil. Carolyn Karsch wurde Zweite über 100 Meter Freistil. Alina Engeln heimste bei ihren sechs Starts Gold über 50 Meter Brust sowie Bronze über 50 Meter Rücken, 100 Meter Rücken und 100 Meter Brust ein.

Jana Engeln (Jahrgang 2008) war in fünf Disziplinen dabei und durfte sich über Silber über 50 Meter Schmetterling und Bronze über 100 Meter Brust freuen. Außerdem wurde sie über 50 Meter Brust Vierte und belegte über 50 Meter Freistil den fünften Rang. Vier Medaillen gingen auf das Konto von Julian Bacevicius – Gold über 100 Meter Brust, Silber über 50 Meter Brust und jeweils Bronze über 50 Meter Freistil und 50 Meter Rücken. Arianna Giesen (2008) feierte eine tolle Wettkampfpremiere und landete im vorderen Mittelfeld. Hassan Emir Celik (2007) gewann Urkunden als Fünfter über 50 Meter Rücken und Sechster über 50 Meter Freistil. Eine Urkunde gab es auch für den Fünften Selim Altundas. Die Mädchenstaffel mit Lisa Zumbroich, Carolyn Karsch, Vanessa Müller und Natalie Kloppisch wurde in der 4 x 50 Meter-Lagenstaffel mit Bronze dekoriert.

Auch die SG Niederrhein war mit 27 Teilnehmern vertreten. Die älteren SG-Schwimmer und Mitglieder der ersten Mannschaft standen Spalier bei der Hochzeit ihres Trainers Jan Konopka und dessen Frau Meryem. Doch mit 56 Siegen, 34 zweiten Plätzen und 17 dritten Plätzen lieferten die Kinder einen tollen Start in die neue Saison – und holten den begehrten Wanderpokal zum zweiten Mal in Folge. Die 4 x 50 Meter- Lagenstaffeln der Jahrgänge 2005 bis 2010 waren dabei top. Christina Holtmann (2006), Sina Weber (2007), Cara Vogt (2008) und Anni Hagenbruck (2006) siegten vor den Teamkolleginnen Mareike Altenfeld (2008), Lia Stermann (2007), Jule Kramps (2007) und Marigona Krasniqi (2006). Die Jungs mit Jasin Macac (2006), Jurij Astrovski (2006), Mirko Kiekow (2005) und Justus Kessel siegten ebenfalls.

Am nächsten Tag startete die komplette Besetzung der SG Niederrhein beim 10. Kruppsee-Cup. Die 44 Aktiven trumpften diesmal groß auf: 73 erste Plätze, 44 zweite Plätze und 32 dritte Plätze samt Kruppsee-Cup, der als Wanderpokal jetzt in Moers bei der SG Niederrhein steht. Und wieder gab es Staffelstarts: Simon Kiekow (2003), Felix Baum (2004), Lilia Astrovski (2004) und Lena Weyers (2003) gewannen die 4 x 50 Meter-Lagenmixedstaffel vor dem SG-Quartett Simon Horchmer (2004), Aleyna Can (2003), Friedrich Bela Schmidt (2004) und Marlene Eichholz (2003). Bei den jüngeren siegten Tim Stermann (2007), Maximilian Riefel (2007), Cara Vogt (2008) und Jule Kramps (2007) über die 4 x 50 Meter-Lagen.

(zak)
Mehr von RP ONLINE