Lokalsport: Schwafheim unterliegt 0:5 in Buchholz

Lokalsport : Schwafheim unterliegt 0:5 in Buchholz

Fußball-Landesliga: Das Team von SVS-Trainer Ralf Gemmer rutscht auf den letzten Tabellenplatz ab.

So ist der Abstieg für die Landesliga-Fußballer des SV Schwafheim wohl kaum noch zu vermeiden. Beim bisherigen Tabellenschlusslicht Viktoria Buchholz gab es gestern Abend für das Team von Trainer Ralf Gemmer eine bittere 0:5 (0:3)-Niederlage. Und das bedeutet, dass durch das 0:0 des SV Hönnepel-Niedermörmter gegen den SV Sonsbeck die Schwafheimer nun selbst die "Rote Laterne" übernommen haben.

Die Süd-Moerser fanden zunächst gut ins Spiel, doch mit dem 0:1 war das Strohfeuer bereits wieder erloschen. Danach bestimmten die Buchholzer das Tempo und waren dem SVS in allen Belangen überlegen. Schon nach neun Minuten ging die Viktoria durch einen Distanzschuss von Alexander Piwetz mit 1:0 in Führung. Das sorgte natürlich für Sicherheit im Spiel der Hausherren, während die Gäste immer zerfahrener agierten.

Nachdem die Gastgeber weitere Chancen ausgelassen hatten, fiel in der 23. Minute das 2:0 durch Gianluca Altomonte, dem er 16 Minuten später bereits das 3:0 folgen ließ. Beides waren erneut Schüsse aus der zweiten Reihe. Zudem traf Tim Ramroth aus 22 Metern noch die Latte. Zur Halbzeit war die Partie praktisch schon entschieden.

Und auch nach der Pause änderte sich das Bild nicht mehr. Buchholz bestimmte das Spielgeschehen, und folgerichtig kassierten die Schwafheimer weitere Treffer. Innerhalb von 120 Sekunden erhöhte Eliah Jung in der 63. und 64 Minute mit zwei Toren den Spielstand auf 5:0. Anschließend konnten die Schwafheimer zwar Schlimmeres verhindern und kassierten keinen Treffer mehr, aber unter dem Strich enttäuschten sie maßlos.

"Wir sind personell wirklich fast am Ende. Und dann haben wir natürlich Pech, weil Buchholz mit Sonntagsschüssen trifft" war SVS-Coach Ralf Gemmer natürlich enttäuscht. "Es wird zwar immer enger, aber noch sind es 13 Spiele und wir geben sicher nicht auf."

(RP)
Mehr von RP ONLINE