Fußball: Schwafheim trifft heute auf den GSV Geldern

Fußball : Schwafheim trifft heute auf den GSV Geldern

Schon am heutigen Samstag um 15 Uhr spielt Fußball-Bezirksliga-Spitzenreiter SV Schwafheim gegen den GSV Geldern. Bei einem eigenen Sieg und gleichzeitigen Punktverlusten von Süchteln und dem SV Scherpenberg, wäre Schwafheim bereits vorzeitig sicher in die Landesliga aufgestiegen.

"Mittlerweile ist es schon schwer, an der Meisterschaft zu zweifeln, da die Mannschaft einfach zu konstante und gute Leistungen abruft", sagt auch Trainer Thorsten Schikofsky, der den Blick aber zunächst auf das nächste Spiel richtet. Immerhin gab es gegen Geldern beim 1:3 in der Vorrunde die bisher einzige Saisonniederlage: "Das Hinspiel in Geldern ist die einzige Partie, an die ich nicht gerne zurückdenke. Dieses Mal möchten wir es besser machen und somit die Meisterschaft so schnell wie möglich eintüten."

Der Kampf um den Landesliga-Aufstieg geht für Fußball-Bezirksligist SV Scherpenberg am morgigen Sonntag um 15 Uhr mit dem Heimspiel gegen TuS Xanten weiter. Der Abstieg der Xantener ist praktisch besiegelt. Alles andere als ein Sieg würde den Gang in die A-Liga auch rechnerisch endgültig machen.

Realistische Chancen auf den Klassenerhalt hat der Aufsteiger ohnehin schon seit einiger Zeit nicht mehr. Für Scherpenberg geht es hingegen darum, den Relegationsplatz zwei zu halten.

Der GSV Moers ist zeitgleich bei der SGE Bedburg-Hau zu Gast. "Das ist ein kampfstarkes Team. Das Hinspiel war schon sehr eng, wir wissen was auf uns zu kommt", so GSV-Trainer Hrvoje Vlaovic.

(rk)