Lokalsport: Schwafheim baut die Führung aus

Lokalsport : Schwafheim baut die Führung aus

Fußball-Bezirksliga: Auch Scherpenberg punktet dreifach gegen Walbeck.

Der SV Schwafheim hat gestern Abend den nächsten großen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht. Der Tabellenführer gewann trotz mäßiger Leistung mit 1:0 gegen den Hülser SV. Die Freude über den Arbeitssieg ist umso größer, weil Verfolger ASV Süchteln gegen den VfL Tönisberg nicht über ein 0:0 hinaus kam. Damit hat der SVS seinen Vorsprung auf den zweitplatzierten ASV auf acht Punkte ausgebaut. Weiterer Profiteur ist der SV Scherpenberg. Die Scherpenberger gewannen ebenfalls. Daheim hieß es 1:0 gegen den SV Walbeck. Der SVS rückt wieder bis auf zwei Zähler an Süchteln heran.

SV Schwafheim - Hülser SV 1:0 (0:0). Schwafheims Trainer Thorsten Schikofsky hatte vor dem Spiel mit einer schweren Aufgabe gerechnet und sollte Recht behalten. Die Hülser hielten von Beginn an dagegen. Der Tabellenführer tat sich schwer. Es dauerte bis in die Schlussphase, ehe der Knoten platzte. Ekrem Aksu erzielte in der 78. Minute das einzige Tor dieser Partie. Schikofsky sagte nach dem Spiel: "Das war eine sehr schwache Vorstellung von uns. Hüls hat wie erwartet sehr defensiv gespielt und sehr gut dagegen gehalten. Wir hatten zwar viel Ballbesitz, waren aber zu hektisch und haben nie wirklich zu unserem Spiel gefunden."

SV Scherpenberg - SV Walbeck 1:0 (1:0). Scherpenberg bleibt daheim weiter ungeschlagen. Der wichtige Sieg gelang allerdings mit einem denkbar knappen Vorsprung. Selim Hamdi traf in der 39. Minute nach Vorarbeit von Daniel Negro und Ozan Sengül zur Führung. Zwei Minuten später verpasste Hamdi mit einem Lattentreffer das 2:0. Scherpenbergs Coach Kay Bartkowiak erklärte: "Das war eine gute kämpferische Leistung. Wir haben das Spiel 80 Minuten dominiert. Danach hat Walbeck noch einmal alles versucht."

(RP)