Lokalsport: Schlossparklauf als Auftakt zur Sommersaison

Lokalsport : Schlossparklauf als Auftakt zur Sommersaison

Der Moerser TV ist für das Spektakel am Samstag perfekt vorbereitet und freut sich über die große Teilnehmerzahl.

Wenn tausende lange und kurze Beine im Laufschritt den Moerser Freizeitpark erobern, kann das nur auf ein Event hinweisen: den Enni-Schlossparklauf. Am Samstag, 28. April, startet die 41. Auflage des Volkslaufs, der in der Region längst zu den größten seiner Art zählt. "Im Laufe der Jahre ist die Teilnehmerzahl stetig gewachsen. Das zeigt, dass wir mit diesem Event immer noch genau richtig liegen und den Nerv der Menschen treffen", sagt Frank Reese, Mitglied im Organisationsteam des Moerser Turnverein (MTV).

Das erwartet erneut rund 2000 kleine und große Aktive, wenn auf der Sportanlage Filder Benden am Solimare der Startschuss für die verschiedenen Läufe fällt. "Mindestens genauso viele Zuschauer werden an der Strecke stehen und den Teilnehmern zujubeln", freut sich Reese besonders auf das Spektakel, dessen Höhepunkt traditionell der Zehn-Kilometer-Enni-Schlossparklauf sein wird.

Daneben wird es auch in diesem Jahr den Ford-Lauff-Volkslauf über fünf Kilometer für Profis aber auch Laufeinsteiger, Hobbyläufer und Firmen geben. "Wegen der hohen Teilnehmerzahlen und des unterschiedlichen Leistungsniveaus wird der Start nach den positiven Erfahrungen im Vorjahr auch dieses Mal in zwei Gruppen erfolgen", berichtet Reese.

Ob fünf oder zehn Kilometer - beide Läufe sind Wertungsläufe der Enni-Laufserie, die an diesem Tag ihren Auftakt nimmt. Auch an den Nachwuchs hat der MTV gedacht: Der kann bei der Schülermeile über 1,9 Kilometer, beim Kids-Run über 900 Meter oder beim Zwergenlauf starten. "Die abwechslungsreiche Laufstrecke wird wieder durch den Schloss- und Freizeitpark sowie über die beleuchtete Laufstrecke am Sportplatz führen", berichtet Reese. Auf die Sieger warten dabei wertvolle Prämien.

Während sich die Teilnehmerlisten füllen - aktuell sind es bereits über 1000 Aktive - laufen beim MTV die Vorbereitungen auf Hochtouren: Die Streckenposten wollen eingeteilt, die begehrten T-Shirts der Laufveranstaltung sortiert und die Startnummern vergeben werden. "Viele Abläufe sind mittlerweile zum Glück Routine", lobt Reese den Einsatz der rund 80 freiwilligen Helfer aus dem Verein. Die wollen natürlich auch den Zuschauern beim Enni-Schlossparklauf etwas bieten.

So wird es ein umfangreiches Rahmenprogramm geben, etwa mit dem Spielmobil der Stadt Moers, der Kinderbetreuung durch die Kita Rasselbande oder der Enni-Sommertour. Wie attraktiv die Veranstaltung nicht nur für die Läufer und Zuschauer ist, zeigt das Interesse der hiesigen Wirtschaft.

So werden sich das Autohaus Lauff Automobile, der Moerser und Duisburger Laufladen Bunert, die Krankenhäuser Bethanien und St. Josef, die Novitas BKK, das Moerser Tierheim, die Lebenshilfe und erneut auch der Lebensmittelriese Edeka aktiv in das Laufgeschehen einbringen. Edeka reist wieder mit einem 20 Meter langen Showtruck an, der als Blickfänger und Bühne dient, und übernimmt überdies die Verpflegung der Läufer im Ziel mit Wasser und Obst.

"Das kam im Vorjahr sehr gut an", freut sich Reese, dem die Gesundheit der Läufer besonders am Herzen liegt. Als Service für alle Sporttreibenden bietet die Abteilung für Unfall- und orthopädische Chirurgie des Krankenhaus Bethanien zudem eine kostenlose sportmedizinische Beratung und Notfallversorgung an. So steht auch für das 41. Event fest: "Der Enni-Schlossparklauf soll für Spitzenathleten und Hobbyläufer ein Erlebnis sein, mit dem sie erfolgreich in die Sommersaison starten."

(RPN)