Lokalsport: Scherpenberg: Kein Tor, also auch keine Tabellenführung

Lokalsport : Scherpenberg: Kein Tor, also auch keine Tabellenführung

Fußball-Landesliga: In Rhede heißt es beim Abpfiff 0:0.

Serie gerissen, Tabellenführung verpasst: Der SV Scherpenberg spielte gestern 0:0 beim VfL Rhede und musste erstmals seit vielen Wochen wieder einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Fünfmal in Folge hatte Scherpenberg zuvor gewonnen. Zuletzt war der Aufsteiger auch in den Spitzenspielen gegen den FSV Duisburg und den 1. FC Kleve nicht zu stoppen. Mit dem Tabellenführer aus Kleve war der SVS daher punktgleich. Durch das 0:0 des Ligaprimus gegen den SV Sonsbeck hätten die Scherpenberger Platz eins übernehmen können. So bleiben die Moerser mit sechs Toren Rückstand Zweiter.

Überlegen war Scherpenberg auch gestern. "Wir hatten deutlich mehr Spielanteile", berichtete Timo Barbeln. Der Co-Trainer vertrat seinen Chef Kay Bartkowiak, der in Urlaub weilt, an der Seitenlinie. Barbeln und der SVS trafen auf einen defensiv eingestellten Gegner: "Rhede stand von der ersten bis zur letzten Minute nur hinten drin."

Dennoch fanden die Scherpenberger in der ersten Halbzeit immer wieder Lücken in der VfL-Defensive. Yasin Bougjdi enteilte der Abwehr nach einer Viertelstunde zunächst, wartete alleine vor dem Tor aber zu lange mit dem Abschluss und konnte doch noch durch einen Verteidiger vom Ball getrennt werden. Stürmer Almir Sogolj scheiterte in der Folge mit zwei Distanzschüssen und einem Kopfball.

"Wir haben es in der ersten Halbzeit verpasst, in Führung zu gehen", ärgerte sich Timo Barbeln. "Wir haben uns schwer dabei getan, Chancen herauszuspielen." Die einzig nennenswerte Möglichkeit hatte Maximilian Stellmach, der nach Zuspiel von Nico Frömmgen allein auf das Tor zulief, den Ball aber über selbiges hob (65.). Abgesehen von einem Distanzschuss über das SVS-Tor (70.) kam auch von Rhede nichts mehr. So blieb es beim 0:0 und bei Barbelns Fazit: "Das waren zwei verschenkte Punkte gegen einen eher schwachen Gegner."

SV Scherpenberg: Weigl, Terzi, Franke, Frömmgen, Kuta, Y. Bougjdi (53. Stellmach), Haag (58. Aydogmus), Sengül, Coric (63. Hamdi), E. Bougjdi, Sogolj.

(rk)