Lokalsport: Rumeln zwingt Schwafheim ins Elfmeterschießen

Lokalsport : Rumeln zwingt Schwafheim ins Elfmeterschießen

Im Kurt-Blömer-Kreispokal gewinnt der Landesligist mit 6:4 beim A-Ligisten Rumelner TV - Sonsbeck und Repelen deutlich.

Kreis Das Viertelfinale im Kurt-Blömer-Kreispokal hatten bereits die Fußball-Bezirksligisten MSV Moers (8:2 beim B-Ligisten SV Vynen-Marienbaum) und FC Meerfeld (4:1 beim A-Ligisten ESV Hohenbudberg) erreicht. Gestern Abend standen nun die restlichen sechs Begegnungen im Achtelfinale auf dem Programm. Dabei gab es nur Favoritensiege. Allerdings benötigte Landesligist SV Schwafheim beim A-Ligisten Rumelner TV ein Elfmeterschießen, um am Ende sich dann doch noch mit 6:4 durchzusetzen.

Rumelner TV - SV Schwafheim 4:6 (3:3, 3:3, 0:2) nach Elfmeterschießen. Eine Stunde lang sah der Landesligist aus Schwafheim wie der sichere Sieger aus, führte verdient durch die Treffer von Lars Dickmann und Abdullah Findiklar mit 2:0 zur Halbzeit. Die 1:11-Niederlage vom vergangenen Sonntag in Burgaltendorf schien abgehakt. Dann ließen die Schwafheimer plötzlich nach und A-Ligist RTV drehte das Spiel in eine 3:2-Führung um. Marcel Szymczak war zweimal erfolgreich und Frederic Scheiblich, der in der Schlussminute die Gelb-Rote Karte sah, verwandelte einen Elfmeter. Mit dem letzten Angriff kam Schwafheim aber dann doch noch einmal zurück ins Spiel. Denn Manfred Wranik gelang das 3:3. In der Verlängerung scheiterte Meik Bodden vom Elfmeterpunkt, hätte alles klar machen können. So ging es in die Entscheidung vom Punkt aus, bei der der RTV dreimal am Schwafheimer Torwart Tobias Prigge scheiterte. Den entscheidenden Strafstoß für den SVS verwandelte Danilo Gazija.

TV Asberg - SV Sonsbeck 0:5 (0:1). Nach der Entlassung von Sonsbecks Coach Günter Abel betreuten Guido Lohmann, der sportliche Leiter, sowie Torwattrainer Bernd Vengels, gestern Abend die Sonsbecker. Und der Landesligist setzte sich am Ende auch verdient mit 5:0 beim A-Ligisten durch. Luca Terfloth gelang vor der Pause der Führungstreffer, der dem SVS Sicherheit gab. Schon kurz nach dem Wechsel war die Partie durch die Tore von Felix Terlinden und Robin Schoofs innerhalb von zwei Minuten zum 3:0 entschieden. Schließlich sorgten Yuhi Hayami und Michel Hornbergs für den 5:0-Endstand.

  • Lokalsport : Heute geht es weiter im Kurt-Blömer-Kreispokal
  • Lokalsport : SV Sonsbeck setzt sich mit Dusel durch
  • Lokalsport : Pokal: Ein B-Ligist ist schon weiter

Alemannia Kamp - SV Scherpenberg 0:4 (0:1). Landesligist Scherpenberg erfüllte seine Pflicht bei A-Ligist Kamp. Kapitän Yasin Duman traf zur Pausenführung (37.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte Selim Hamdi (54.), Ercan Aydogmus (68.) und Deldar Zakholy (73.).

Rot-Weiß Moers - TuS Baerl 0:2 (0:1). Im Spiel der B-Ligisten waren die Gäste das bessere Team. Schon vor dem Wechsel führten sie auch zur Halbzeit nicht unverdient durch das Tor von Serhat Karabulut. Der TuS vergab noch weitere Chancen. Nach dem Wechsel entschied der Treffer von Sercan Yilmaz die Partie endgültig.

Viktoria Alpen - GSV Moers 0:3 (0:2). Bezirksligist GSV gewann souverän bei A-Liga-Vertreter Alpen. Christian Zeiler brachte die Grafschafter nach vorne (37.). Marc-Andre Derbenitz sorgte mit Toren vor und nach der Pause (45., 65.) für die Entscheidung.

Borussia Veen - VfL Repelen 0:6 (0:6). "In der ersten Halbzeit haben wir alles richtig gemacht und gespielt wie aus einem Guss", lobte VfL-Trainer Sascha Weyen nach dem Sieg beim A-Ligisten, musste aber anmerken: "Die zweite Halbzeit war bei weitem nicht mehr so gut." Die Tore für den Landesligisten schossen alle im ersten Durchgang Besnik Saljiji, Julius Terasa (je 2), Naser Ameti und Lewis Brempong.

(RP)
Mehr von RP ONLINE