Lokalsport: Rheinberg hat in Wuppertal nicht viel zu bestellen

Lokalsport : Rheinberg hat in Wuppertal nicht viel zu bestellen

Einen Big Point für die Meisterschaft in der Tischtennis-NRW-Liga und die Oberliga-Rückkehr hat der TuS 08 Rheinberg liegen lassen. Beim Tabellenfünften SSV Germania Wuppertal gab es für den Spitzenreiter eine 4:9-Niederlage. Diese war vor allem ärgerlich, weil der direkte Verfolger TTV Rees-Groin gegen den Viertletzten SG Heisingen nur ein 8:8 erzielte.

In Wuppertal führten nach den Doppeln die Gastgeber bereits mit 2:1. Für Rheinberg gewannen lediglich Ermin Besic/Michael Volkmann ihre Partie ganz deutlich. Dagegen mussten sich Damian Ciuberek/Hans-Christian Dietze und Thomas Büssen/Leon Viktora jeweils im fünften Satz geschlagen geben. In der Hinrunde der Einzelpartien setzten sich schließlich nur Dietze mit 3:1 gegen Wuppertals Spitzenspieler Adrijan Skara und Michael Volkmann mit 3:2 im unteren Paarkreuz zum 3:6 durch.

In der Rückrunde war es lediglich Ermin Besic, der im mittleren Paarkreuz Frank Wolter in fünf Sätzen niederringen konnte. Mehr war für die Gäste aus Rheinberg, die allerdings auf Jens Menden und Manfred Müller verzichten mussten, bei Germania Wuppertal nicht drin. Dennoch bleibt der TuS 08 Rheinberg mit sieben Punkten Vorsprung Tabellenführer vor dem TTV Rees-Groin, der allerdings auch zwei Partien weniger ausgetragen hat.

(zak)
Mehr von RP ONLINE