Lokalsport: Pyrrhussieg für die Fußballerinnen des VfL Repelen

Lokalsport : Pyrrhussieg für die Fußballerinnen des VfL Repelen

Die letzten Entscheidungen im Frauenfußball sind am Wochenende gefallen.

Landesliga: BW Fuhlenbrock - VfL Repelen 3:5 (1:2). Für die Fußballerinnen des VfL Repelen endete die Spielzeit mit einem Pyrrhussieg. Sie gewannen zwar ihre Partie mit 5:3 (1:2) bei Blau-Weiß Fuhlenbrock, doch weil der SV Haldern zur gleichen Zeit mit 7:0 gegen den SV Brünen siegte, ist der Abstieg der Repelenerinnen als Tabellenvorletzter in die Bezirksliga besiegelt. VfL-Tore: Kyra Buchebner, Nadja Deyke, Henrike Beitz, Sina Leonie Zorychta und Lynn Tersteegen.

Arminia Klosterhardt - SV Budberg II 11:1 (6:0). Das Ehrentor für die hoffnungslos unterlegenen Budbergerinnen erzielte Faye-Antonia Romich. Insgesamt war die Arminia das klar bessere Team. Der SVB hat den Klassenerhalt aber dennoch gesichert.

Bezirksliga: Gruppe 1: Olympia Bocholt - SSV Lüttingen 4:5 (4:0). Zur Pause lag Lüttingen scheinbar hoffnungslos zurück, niemand glaubte mehr an einen Punkt. Doch der SSV zeigte Moral und drehte das Spiel tatsächlich durch vier Tore von Franziska Riedel und den Treffer von Kerstin Kremers in einen 5:4-Erfolg.

TV Asberg - 1. FC Mönchengladbach 4:4 (3:4). Beim gerechten Unentschieden traf Rosa Kreider gleich dreimal für die Gastgeberinnen. Das letzte TVA-Tor der Saison gelang Sueheyla Erdeger.

(woja)