Lokalsport: PSV Kamp-Lintfort unterliegt mit verändertem Kader

Lokalsport : PSV Kamp-Lintfort unterliegt mit verändertem Kader

Mit einem ungefährdeten Sieg haben die Tischtennisspieler des TuS 08 Rheinberg sich in der NRW-Liga zurückgemeldet. Bei der MTG Horst setzten sich die Gäste am ersten Spieltag mit 9:2 durch. Die Essener Hausherren waren ohne ihren Spitzenspieler Dennis Stadie angetreten. Das schlug sich auch in der Gegenwehr, die den Rheinbergern entgegengebracht wurde, nieder.

"Für den Gegner war's natürlich unheimlich schwer. Als wir gesehen haben, dass die Nummer Eins nicht mit dabei ist, war uns klar, dass wir Favorit sind", sagte Routinier Ermin Besic, der mit Nikolai Solakov das Doppel Zwei gegen das Horster Spitzenduo nach einer 9:5-Führung im fünften Satz noch verlor. "Man hat uns allen angemerkt, dass wir noch etwas Trainingsrückstand haben. Da müssen wir noch nachlegen", übte Besic trotz des guten Ergebnisses Selbstkritik. René Ten Hoeve verlor das erste Einzel. In den restlichen Partien behielten die aus der Oberliga abgestiegenen Rheinberger gewohnt souverän die Oberhand. TuS: Dietze/Büssen, Ten Hoeve/Menden, Solakov (2), Ten Hoeve, Dietze, Menden, Besic, Büssen.

Beim letztjährigen Fünften der Landesliga Gruppe 3, dem TV Borken, verlor der PSV Kamp-Lintfort knapp mit 6:9. Michael Eichhof überzeugte im oberen Paarkreuz mit zwei Siegen. Bis zur zwischenzeitlichen 6:5-Führung des PSV war es ein Duell auf Augenhöhe. Doch die letzten vier Einzel gingen jeweils in drei Sätzen an den Gastgeber.

Die Punkte der Lintforter gegen den TV Borken holten: Michael Eichhof (2), Jonas Lübbers, Klaus Krutz, Jens Tophoven, Klaus Krutz/Marvin Hültenschmidt

P Im Vergleich zum Vorjahr hat sich außerdem die Aufstellung der Landesliga-Mannschaft des PSV Kamp-Lintfort verändert. Frank Kufen und Carsten Alder haben den Verein Richtung TTV Falken Rheinkamp verlassen und wollen dort in der Verbandsliga mitmischen. Klaus Krutz kam schließlich vom Landesligisten Spvgg. Sterkrade-Nord neu in die Mannschaft der Postsportler. Peter Linßen steht dem PSV nach erfolgreichem Examen wieder voll zur Verfügung und Marvin Hültenschmidt rutschte aus der "Reserve" in die "Erste" auf.

(SK/zak)
Mehr von RP ONLINE