Lokalsport: PBC Gut-Stoß Kamp-Lintfort behält weiße Weste

Lokalsport : PBC Gut-Stoß Kamp-Lintfort behält weiße Weste

20 Spiele, 20 Siege. Mehr geht nicht. Diesen Start-Ziel-Sieg legte die erste Poolbillard-Mannschaft des PBC Gut-Stoß Kamp-Lintfort von der Moerser Straße in dieser Saison hin. Mit dem 6:2-Sieg am letzten Spieltag beim BC Wanheimerort blieb jedenfalls die Weste blütenweiß.

Michael Schulze begann mit einem 50:37 im 14.1-endlos, Harry Schwarzmaier legte mit 4:3 im 8-Ball nach. Günter Schwarzer erhöhte beim 6:3 im 9-Ball und Udo Springob sorgte mit seinem 5:1 im 10-Ball für die äußerst beruhigende 4:0-Führung zur Pause. Danach besann sich aber der Gastgeber aus Duisburg, versuchte nun dagegenzuhalten. Doch nur Harry Schwarzmaier mit 30:50 im 14.1-endlos und Horst König mit 4:6 im 9-Ball verloren ihre Spiele, während zwischenzeitlich Udo Springob mit 4:1 im 8-Ball und am Ende Michael Schulze mit 5:1 im 10-Ball den Sack zumachten.

Allerdings war den Kamp-Lintfortern bereits vor der Partie die Tabellenführung und der Aufstieg von der Kreis- in Bezirksliga nicht mehr zu nehmen.

Gut-Stoß II unterlag hingegen mit 2:6 beim Tabellenvierten der Kreisliga der BG RW Krefeld. Heinz Hofemeister setzte sich mit 50:30 im 14.1-endlos durch. Danach war für die Kamp-Lintforter erst einmal Feierabend. Werner Nau unterlag mit 2:4 im 8-Ball, Jörg Deckers knapp mit 5:6 im 9-Ball und Horst Lortz mit 2:5 im 10-Ball. Zur Pause stand es 1:3.

Danach unterlag Horst Lortz ziemlich deutlich mit 13:20 im 14.1-endlos. Doch Jörg Deckers wahrte die letzte Chance auf ein Unentschieden, als er im 8-Ball knapp mit 4:3 die Oberhand behielt. Doch es blieb der letzte Punkt für die Gut-Stoß-Reserve. Werner Nau verlor mit 2:6 im 9-Ball, Heinz Hofemeister knapp und unglücklich mit 4:5 im 10-Ball. Allerdings war an Tabellenplatz acht für den PBC Gut Stoß II vorher schon nicht zu rütteln.

(zak)
Mehr von RP ONLINE