Nur der Computer „zickte“ ein wenig herum

Viele fleißige und natürlich ehrenamtliche Helfer waren beim Rad- und Motorsportverein Kamp-Lintfort beim Landespokalturnier im Kunstradfahren um einen reibungslosen Ablauf bemüht. Dabei war es noch die geringste Arbeit, die entsprechenden Felder einen Abend vor der Veranstaltung abzukleben. Zuvor mussten die Meldelisten erstellt, der Einkauf getätigt und die Pokale bestellt werden.

Außerdem ist es schon fast eine Selbstverständlichkeit, dass Kuchen und Salate für die Cafeteria gespendet werden, die letztlich ein wesentlicher Faktor dafür ist, dass der Verein eine solche Veranstaltung mit einem wenn auch kleinen finanziellen Plus abschließen kann. Allein aus den Meldegeldern ist das Landespokalturnier nicht zu finanzieren. Zum Glück gab es keine großen Probleme. Einzig die Technik zeigte kleine „Zickereien. Und so mussten nach einem Computer-Absturz kurz vor der Mittagspause alle bis dahin erzielten Ergebnisse nochmals eingegeben werden.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort