Niederrhein: Jubiläumslauf durch die Bergbau-Geschichte

Leichtathletik : Jubiläumslauf durch die Bergbau-Geschichte

Der 10. Drei-Halden-Lauf am 16. September führt wieder über „Norddeutschland“, „Pattberg“ und „Rheinpreußen“. Dort gibt es besondere Shirts.

(zak) Der Lauftreff „Die Stolperer“, Fitness-Abteilung des MSV Moers, lädt am Sonntag, 16. September, 10 Uhr, zum zehnten Mal zum Drei-Halden-Lauf ein. Dieser geführte Landschaftslauf wird ohne Wettkampfgedanken bei jedem Wetter und ziemlich zügig mit im Durchschnitt rund sechs Stundenkilometern durchgeführt. Er führt auf einer 36 Kilometer langen Strecke nacheinander über die Halde Norddeutschland in Neukirchen-Vluyn, die Pattberg-Halde in Kamp-Lintfort und die Halde Rheinpreußen in Moers.

Der Drei-Halden-Lauf richtet sich an erfahrene Langstreckenläufer, die auch vor Anstiegen nicht halt machen. Start und Zieleinlauf des Rundkurses sind wie immer im Meerbecker Rheinpreußen-Stadion, Barbarastraße 18 in Moers-Meerbeck. Der Drei-Halden-Lauf erinnert an die Bergbau-Verbundenheit der Region und führt deshalb an Orte, die besonders durch den Bergbau geprägt sind.

In Gedenken an diese Zeit wird es zum Jubiläumslauf das Drei-Halden-Lauf-Shirt zum ersten Mal mit dem „Geleucht“, der Landmarke auf der Halde Rheinpreussen, als Logo auf der Brust geben. Der Knappenchor Rheinland begrüßt die zurückgekehrten Teilnehmer um 14 Uhr im Rheinpreußen-Stadion auftreten mit dem „Steigerlied“.

Den „Start-Gong“ des Jubiläumslaufs macht erneut Altersbergmann Hanns Brzozowski, in dem er in traditioneller Bergmannskluft eine Grubenglocke anschlägt. Nach dem Lauf gibt es eine Tombola mit tollen Preisen für die Läuferinnen und Läufer. Der teilnehmerstärkste Laufverein und die „Berglauf-Asse“ erhalten darüber hinaus Sonderpreise. Für alle gibt es ein Kuchen-Buffet, Currywurst sowie warmen und kalten Getränken. Natürlich sind Besucher gerne gesehen.

(zak)
Mehr von RP ONLINE