1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Fußball: Niederlage ist akzeptabel, wenn der Einsatz stimmt

Fußball : Niederlage ist akzeptabel, wenn der Einsatz stimmt

Der Sprung des GSV Moers in das gesicherte Mittelfeld der Regionalliga West hat mit der 1:2-Niederlage beim Tabellenletzten Eintracht Coesfeld eine böse Unterbrechung erfahren. Was verpasst wurde, soll am Sonntag nachgeholt werden.

Gegen die Sportfreunde Siegen geht es ab 13 Uhr darum, die Distanz zu den Abstiegsrängen zu vergrößern. Die Fußballerinnen und ihre Trainerin haben die Pleite in Coesfeld aufgearbeitet. "Da sind einige Sachen zusammen gekommen, die für uns nicht gut gelaufen sind", weiß Bettina Kutscher um die Gründe der Niederlage, die sie auch auf ihre eigene Kappe nimmt.

Ihr Festhalten an den angeschlagenen Steffi Frings, Dorthe Engbers und Kristina Hölscher hat der Leistung der Mannschaft nicht gut getan. Im Vorfeld des Spiels gegen die Siegener Gäste soll Klarheit geschaffen werden. Steffi Frings nimmt morgen wieder am Training teil, Kristina Hölscher hat die Woche mit Lauftraining begonnen.

Beide müssen rechtzeitig signalisieren, ob mit ihrem Mitwirken zu rechnen ist. Zudem steht fest, dass Dorthe Engbers aufgrund ihrer Verletzung passen muss. Auch Vera Hesemann steht der Trainerin wegen einer Klassenfahrt nicht zur Verfügung.

Eine Reaktion wird erwartet

Erste Kandidatin für einen der beiden frei gewordenen Plätze dürfte Annika Horz sein, die in Coesfeld eingewechselt wurde und ihre Spielzeit dazu nutzte, mit guten Aktionen und der Vorbereitung des Moerser Treffers auf sich aufmerksam zu machen. "Ich möchte von der Mannschaft eine Reaktion nach der Niederlage sehen", fordert Bettina Kutscher Konzentration und Einsatz. "Wenn wir uns engagieren, dann aber auf einen Gegner treffen, der uns spielerisch überlegen ist, können wir eine Niederlage akzeptieren", so die Trainerin.

(dk)