Lokalsport: Neue Gürtel für Jugendliche und Erwachsene von Kensho Neukirchen

Lokalsport : Neue Gürtel für Jugendliche und Erwachsene von Kensho Neukirchen

Schwere und komplexe Prüfungsanforderungen haben die insgesamt 15 Mitglieder des Kampfsportvereins bestanden.

Beim Kensho Neukirchen ging es kurz vor Weihnachten noch einmal rund. Um vielleicht irgendwann einmal eine Europa- oder sogar Weltmeisterschaft zu gewinnen, müssen die Karateka schon recht früh beginnen. So ist das auch in Neukirchen. Auf diesem Weg sind die Gürtelprüfungen spannende Meilensteine, an deren Ende, wenn möglich, aber auch der Schwarzgurt stehen soll.

Wenig Tage vor dem Fest war es beim Kensho Neukirchen wieder einmal soweit. Die Karateka unterzogen sich einer Gürtelprüfung, um am Ende eine höhere Graduierung zu erwerben. Dabei ging es nun um die Erlangung des weiß-gelben und gelben Gürtels. Dabei mussten die Karateka verschieden schwere und komplexe Prüfungsanforderungen bestehen. Diese setzten sich während der Prüfungen aus den Grundschultechniken, einer Kata (Form) und einem Partnertraining (Kumite) zusammen. Am Ende konnten die Prüfer und Trainer Kevin Grafen und Daniel Prinz sehr stolz auf die gezeigten Leistungen der Prüflinge sein. Beim Nachwuchs zeichneten sich Luca Czarnecki, Oskar Klische, Jonas Gossner, Sven Roelofsen, Katharina Dixkens, Justus Gossens, Cederic Koronowicz, Laila Schlechtriem, Alexander Bauer, Jonas Löffler und Romy Goetzens aus. Sie zeigten dabei tolle Leistungen und erhielten am Ende zu Recht ihre Gürtel in den neuen Farben. Das galt aber auch für die Erwachsenen Frank Czarnecki, Frank Möller, Maik Bauer und Helmut Mölsen. Auch dieses Quartett konnte mit ihren Leistungen überzeugen.

Mit der neuen Karate-Graduierung gab es für die Karateka schon ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk. Zum Jahreswechsel beginnen dann aber schon die Vorbereitungen auf die neuen Herausforderungen, dem sich alle auch 2018 wieder stellen wollen. woja

(RP)
Mehr von RP ONLINE