Lokalsport: MTV verliert gegen Raffelberg - Damen siegen 7:5

Lokalsport : MTV verliert gegen Raffelberg - Damen siegen 7:5

Die Hockey-Herren vom Moerser TV starteten mit einem Heimspiel gegen den Club Raffelberg II in die Hallensaison der 1. Verbandsliga Moers zeigte bereits in der Anfangsphase schöne Passkombinationen, führte früh durch Youngster Ole Nies. Doch Raffelberg glich durch eine Strafecke schnell aus. Weil sich der Angriff der Moerser weiter spielfreudig zeigte, brachte Niclas Garms den Moerser TV erneut in Führung. Nach dem Treffer ließ die Leistung des MTV aber stark nach. Die Gäste aus Duisburg kamen zu zahlreichen Torgelegenheiten. Die Moers hingegen fanden die Anspielstationen nicht mehr und verloren im Aufbau zu häufig den Ball. Raffelberg konnte in dieser Phase nicht nur ausgleichen, sondern zudem noch eine 4:2-Führung erspielen. Erneut Garms war es, der kurz vor der Pause auf 3:4 verkürzte. Da hatte sich die Moerser Mannschaft wieder gefangen. Die Tendenz setzte sich in der zweiten Hälfte fort. Es fehlte dem MTV jedoch an der nötigen Konstanz, um die Führung zurückzuholen. Weitere Gegentore glichen Garms und Nies mehrfach wieder aus. Doch Raffelberg ging immer wieder in Führung. Schließlich verlor Moers die Begegnung mit 7:8. MTV: Glienke, T. Bongers, Nies (2), Birke, D. Bongers, Großheim, L. Heckhoff, J. Heckhoff, Gams (5). Besser lief es bei den Damen, die die neue Hallensaison mit einem 7:5 (1:1)-Sieg einläuteten. Zum ersten Spiel in der 1. Verbandsliga empfingen die MTV-Damen die den RTHC Leverkusen III.

Den Damen des MTV merkte man die kurze Vorbereitung an, denn es fehlte noch an der Abstimmung und den Automatismen im Spiel. Im Laufe der Partie wurde aber auch das immer besser. Die erste Halbzeit gestalteten die Moerserinnen mit einem ruhigen und konzentrierten Aufbauspiel. Das klappte prima. Trotzdem gingen die Gäste aus Leverkusen mit 1:0 in Führung. Doch schon kurz darauf glich Claudia Martin aus. Mit 1:1 ging es in die Halbzeit. Kurios war dann, wie die MTV Damen den Beginn des zweiten Durchgangs verschliefen. In den ersten acht Minuten fingen sie sich vier Gegentore ein und lagen mit 1:5 hinten, glich aber shcnell aus. Sarah Hippler traf sogar zur ersten Moerser Führung. Schließlich nutzte Stefanie Paul die letzte Strafecke zum 7:5-Endstand.

(ea)
Mehr von RP ONLINE