Lokalsport: MTV-Leichtathleten überzeugen in Süchteln

Lokalsport : MTV-Leichtathleten überzeugen in Süchteln

Bei der 105. Ausgabe des Bergfestes verbessern mehrere Nachwuchs-Athleten ihre Bestleistungen.

Der Moerser TV ist mit seinen jüngsten Leichtathleten in den Altersklassen M 10 und W 10 sowie M 11 und W 11 beim 105. Süchtelner Bergfest angetreten. Für das erfolgreiche Abschneiden sorgte auch Damian Schmidt (M11). Mit jeweils neuen persönlichen Bestleistungen gewann er über 50 Meter in 7,54 Sekunden sowie den Weitsprung mit 4,20 Metern. Damit war er der einzige Athlet seiner Altersklasse, der jenseits der Vier-Meter-Marke im Sand landete.

Im Hochsprung lag er auch bis zur Höhe von 1,21 Meter voll im Soll, doch ab 1,24 Meter klappte dann nichts mehr. Trotzdem wurde Damian Schmidt noch Zweiter, gemeinsam mit Bela Undorf von der LG Viersen.

Um zwei hundertstel Sekunden lief Felix Klöckner (M 10) über 50 Meter an einer Sieben vor dem Komma vorbei. Doch mit 8,02 Sekunden wurde er Vierter und verbesserte seine Bestleistung um drei zehntel Sekunden. Fünfter wurde er im Weitsprung mit 3,55 Metern.

Philip Klarhöfer, der noch in der Altersklasse M 9 starten kann, knackte ebenfalls zwei Bestleistungen. Über 50 Meter kam er in 8,56 Sekunden als Vierzehnter ins Ziel. Zehnter wurde er im Weitsprung mit 3,35 Metern. Beide Wettbewerbe waren für die Altersklasse M 10 ausgeschrieben.

Solide Leistungen lieferte auch die zehnjährige Lilly Stockhorst in der W 11 ab. Mit 8,40 Sekunden über 50 Meter und 1,10 Meter im Hochsprung waren aber weder Trainer noch die junge Athletin vollkommen zufrieden. "Das ist noch ausbaufähig",sagte Sabine Kambartel, Trainerin und Mitglied des Abteilungsvorstands. Lilly Stockhorst knackte immerhin im Weitsprung mit 3,34 Metern ihre persönliche Bestleistung. Die 800 Meter ging sie mutig an, lief teilweise an der Spitze, fand aber nicht ihren Rhythmus und lief nach 3:04,36 Minuten als Vierte ins Ziel. Diesen Platz holte auch Mina Lenz (W 10) im Weitsprung. Sie steigerte sich auf 3,50 Meter. Im Hochsprung schaffte sie mit einem Meter eine neue Bestleistung und wurde Zweite. Rang neun erzielte sie über 50 Meter (8,66 Sekunden). Katharina Pontow (W 9) war die jüngste der sechs MTV-Athleten und startete ebenfalls in einer höheren Altersklasse. Die 50 Meter lief sie in 9,04 Sekunden und wurde Siebzehnte. Im Weitsprung verbesserte sie sich auf 3,26 Meter. Nach einer Pause ging sie die 800 Meter etwas verhalten an und kam in 3:09,78 Minuten als Siebte in der Altersklasse W 10 ins Ziel.

(zak)