Lokalsport: MSC Moers schließt die Saison endgültig ab

Lokalsport : MSC Moers schließt die Saison endgültig ab

Das Ende der Meisterschaftsspiele mit dem Aufstieg in die 3. Liga liegt für die Volleyballer des Moerser SC einige Wochen zurück.

Die letzten Pflichtspiele stehen für die "Adler" nun im Pokal auf dem Programm. Am Samstag geht es in Essen, Pinxtenweg 6 (Wolfskuhle), in die letzte Runde des Bezirkspokals und damit ins Saisonfinale. Fünf Bezirkspokal-Finalrunden finden statt. Der jeweilige Sieger qualifiziert sich für den WVV-Pokal im September. Hier ist sogar eine Qualifikation für den DVV-Pokal möglich.

Beim Bezirkspokal in Essen kommt auf das Herren-Team eine erhebliche Belastung zu. Zunächst muss die Mannschaft das Schiedsgericht stellen, anschließend spielt das Team gegen 17 Uhr gegen die Füchse Düsseldorf/Ratingen. Sollte diese Partie gewonnen werden, steht auch noch die Partie gegen den Sieger aus dem ersten Spiel u zwischen Duisburg oder Horst (Essen) an. Das bedeutet möglicherweise bis zu rund sechs Stunden Volleyball. Diese Begegnung würde gegen 19 Uhr beginnen. Dabei gibt es jede Menge Fragezeichen bei der Mannschaft um Trainer Klaus Schmidt-Kotte. Nach der letzten Regional-Partie am 20. März gegen die "Füchse" sind fast vier Wochen vergangen, und das Team hat nach zwei Wochen Pause noch nicht gemeinsam trainieren können.

Die U20-Akteure im Team hatten allerdings eine Belastung durch die Teilnahme am Turnier für die NRW-Meisterschaft Bonn. Nun geht es darum, in einem erneuten Kraftakt zu versuchen, den Bezirkspokal-Titel zu erreichen. Ob der bisherige Coach Chang Cheng Liu dabei ist, steht noch nicht fest. Er ist am Wochenende auf einem Fortbildungs-Lehrgang in Köln für seine Trainer-Lizenz. Liu kann nur nach Essen zum Bezirkspokal kommen, wenn er dort eine Beurlaubung bekommt. Dann müsste Klaus Schmidt-Kotte das Team alleine coachen.

Die Belastung am Samstag könnte der MSC mit komplettem Kader sicher durchstehen. Aber noch steht nicht fest, wer dabei sein kann. Offen ist der Auftritt von Frederik Mingers und Jacob Hofmann, fraglich - nach der langen Trainingspause - die "Harmonie" zwischen Zuspiel und Angriff, die Abstimmung in der Defensive. Im ersten Spiel gegen die "Füchse" ist der MSC nach 3:1 und 3:2- Siegen in der Saison. Wenn die "Füchse" komplett antreten, wird es aber schwer für den Moersre SC. Für die U20 Spieler im MSC-Team allerdings geht die Saison nach dem Pokal-Sonnabend noch bis zum Turnier um die "Deutsche" in Schwerin Anfang Mai weiter. Die anderen Akteure können sich nach dem Wochenende schon einmal in Sachen "Beach" orientieren. Trainer Klaus Schmidt-Kotte: "Die U20-Spieler trainieren weiter in der Halle bis zur "Deutschen". Bis dahin darf keiner raus. Danach kann von mir aus die Beachsaison anfangen."

(woja)