Lokalsport: Moerser SC unterliegt dem TV Kapellen II

Lokalsport : Moerser SC unterliegt dem TV Kapellen II

Im zweiten Lokalderby in der Handball-Bezirksliga dominiert der TuS Xanten den SV Neukirchen II deutlich.

In einem spannenden Handball-Bezirksliga-Derby verlor der gastgebende Moerser SC knapp gegen den TV Kapellen II.

Moerser SC - TV Kapellen II 18:21 (8:9). Es entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes Duell. Moers präsentierte sich im Vergleich zum vergangenen Wochenende stark formverbessert. Die Mannschaft kaschierte spielerische Defizite mit einer ausgeprägten Kampfkraft. Der Favorit aus Kapellen hatte so seine Mühen, seine durchaus besseren Qualitäten durchzudrücken. Bis zum 8:8 blieb es ausgeglichen, ehe Kapellen bis zum Ende stets klare Führungen behaupten konnte. "Auf diese Leistung können wir aufbauen", sagte MSC-Trainer Klaus Pannenbecker. "Meine Mannschaft hat mich in kämpferischer Hinsicht überrascht." Sven van Dornick ist mit dem Fußgelenk umgeknickt. Kapellen musste gleich auf etliche Spieler verzichten. Daher lief es nicht so geschmeidig - es fehlte an der Abstimmung im Offensivbereich. Die Gäste führten schon mit 18:13, brachten die Partie sicher über die Bühne.

MSC: Vanek 5/3, T. Vook 4/2, Tamse 3, Bringsken 3, Knapp 2, von Twickel 1.

TVK II: Pruschinski 4, Boschheidgen 3, Pattberg 3, Diedrichs 3, Grond 2/2, Planken 2, Meiwes 2, Zimmermann 2.

TuS Xanten - SV Neukirchen II 34:19 (15:7). Die Hausherren haben relativ schnell das Ruder übernommen. Die Mannschaft stand in ihrer Deckung stabil und kam daher sicher und gut in Tritt. Im Angriff wurden die sich bietenden Chancen gut verwertet. Das Team erspielte sich klare Vorteile, weil Neukirchen deutlich hinter den Erwartungen blieb.

Der Gast hatte große Probleme ein geordnetes Angriffsspiel auf die Beine zu stellen, zudem krankte es an der Trefferquote. "Wir haben verdient gewonnen, weil meine Jungs wenig in der Deckung zugelassen haben", freute sich TuS-Coach Falko Gaede. Dino Rottes schied mit einer Knieverletzung frühzeitig aus. "Wir waren zum einen nicht komplett angereist, zum anderen erwies sich unsere Chancenverwertung als miserabel", betonte SVN-Trainer Clemens Görgemanns.

TuS: Saccullo 7, Orlowski 6, F. Eichler 5/1, Kühl 5, Sernetz 4, Agorku 3, Leder 2, Rottes 1, Erdmann 1.

SVN II: Casper 7/3, Toschki 3, M. von Zabiensky 3, S. von Zabiensky 2, Böckel 1, Lessmann 1, Heinz 1, Drymalla 1.

TuS Lintfort - HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg 27:23 (12:14). Die Gastgeber hatten in Hälfte eins noch Schwierigkeiten, verloren mehrmals den Faden. Nach dem Seitenwechsel gab es allerdings eine klare Steigerung. Die Deckungsumstellung auf eine 5:1-Formation fruchtete. Lintfort bekam endlich die nötige Sicherheit. Torwart Kevin Schatull hielt prima. Im Angriff wurden die Möglichkeiten gut verwertet, mit einem überragenden Mohammad Alberimawi. "Es war ein verdienter Sieg in einem Kampfspiel", so TuS-Coach Andreas Michalak.

TuS: Alberimawi 9, König 7/4, Rose 4, Fillgert 2, Y. Schatull 2, Sallach 2, Kuznutius 1.

Kreisliga: Moerser SC II - VfB Lohberg 19:34 (7:16). Das MSC-Team erwischte einen komplett gebrauchten Tag. Unzählige technische Fehler und fahrige Torabschlüsse ließen überhaupt keinen Spielfluss aufkommen. Zudem stand die Deckung zu keinem Zeitpunkt sicher.

MSC II: R. Kolassa 7/4, Gebel 4, Mindel 2, Gilles 2, Niephaus 1, Bosch 1, Pfeiffer 1, Kügele 1.

(RP)
Mehr von RP ONLINE