Moerser SC peilt weiter den vierten Tabellenplatz an.

Volleyball : Dem Ziel wieder näher gekommen

Volleyball: Zweitligist Moerser SC gewinnt mit 3:1 beim SV Warnemünde.

Der Moerser SC legt zum Saisonende noch einmal einen Zahn zu. Nachdem die Zweitliga-Volleyballer am Samstagabend gegen den SV Warnemünde einen ungefährdeten 3:1-Sieg (19:25, 18:25, 25:15, 16:25) einfuhren, ist das Ziel, unter die ersten vier Teams in der Tabelle zu kommen, in greifbare Nähe gerückt.

MSC-Trainer Hendrik Rieskamp verließ sich erneut auf seine fast schon traditionsreiche Start-Sechs. Mit Jonas Hoppe, Oliver Staab, Lukas Schattenberg, Tom Weber, Oskar Klingner und David Seybering gab es keine Überraschungen in der Startaufstellung. Auch auf der Liberoposition machte der Moerser Trainer mit Christian Gosmann keine Experimente.

Der MSC war hochmotiviert an die Ostseeküste gereist. Erklärtes Ziel war, die letzten drei Spiele der Saison zu gewinnen um zumindest noch einen Platz gutzumachen. Den ersten Schritt machte das Team gegen den VC Bitterfeld-Wolfen, nun sollte in Warnemünde der nächste Sieg her. Entsprechend engagiert starteten die Moerser in die Partie.

Bereits nach wenigen Minuten im ersten Satz war die Mannschaft vier Punkte vorne und konnte die Führung beim Stand von 11:16 sogar noch ausbauen. Ohne Probleme brachten die Moerser den Satz schließlich mit 25:19 nach Hause. Durchgang zwei startete für die Gäste allerdings weniger rund.

Nach anfänglicher Führung stand es 7:7. Dann knüpften die Gäste aber doch noch an den ersten Satz an und zogen deutlich davon. Der MSC erhöht souverän auf 2:0.

Im dritten Satz war von der Moerser Überlegenheit nichts mehr zu sehen. Der Angriff schwächelte und Warnemünde nutzte das konsequent aus. Am Ende des Satzes trennten zehn Punkte die beiden Mannschaften. Die Gastgeber verkürzten auf 1:2. Gleich zu Beginn des vierten Durchgangs setzte der MSC ein Zeichen. Mit 8:1 spielten sie früh eine deutliche Führung heraus. Die Moerser waren wieder klar besser. Nach zwischenzeitlich zehn Punkten Vorsprung gewann der MSC den vierten und schließlich entscheidenden Satz mit 25:16.

Der MSC verbleibt vor dem letzten Spieltag auf Tabellenplatz fünf. Allerdings ist das Team punktgleich mit den davor platzierten Kieler TV und FC Schüttorf. Rechnerisch ist durch einen Moerser Sieg gegen den TV Baden im letzten Saisonspiel also noch der dritte Platz drin.

Mehr von RP ONLINE