Lokalsport: Moerser SC bezwingt Humann Essen 3:2

Lokalsport : Moerser SC bezwingt Humann Essen 3:2

In der dramatischen Begegnung vor über 300 Zuschauern drehten die Adler im Regionalderby einen 1:2-Rückstand.

Zum Abschluss einer langen Volleyball-Saison in der 2. Bundesliga Nord gab es für den Moerser SC noch einmal Grund zum Jubel. Gegen den ewigen Rivalen VV Humann Essen setzten sich die "Adler" nach einem tollen Spiel von fast zwei und einer halben Stunde am Samstag hauchdünn mit 3:2 (28:30, 25:21, 19:25, 25:20, 19:17) durch.

In der dramatischen Begegnung vor über 300 Zuschauern verliefen alle Sätze eng, besonders spannend waren der erste und letzte Durchgang in diesem Regionalderby. Die Moerser gingen häufig volles Risiko. Deshalb war die Fehlerquote etwas hoch, es zahlte sich aber aus.

Gleich der erste Satz entwickelte sich zum Thriller. Zunächst fanden die Moerser besser ins Spiel, führten schon 10:4. Doch dann wurde Essen stärker, kam zum 16:16 und ging sogar 20:18 in Führung. Bis zum 28:28 blieb es eng. Human vergab dabei vier Satzbälle. Als dann Lenard Exner den Ball in den Essener Block drosch, war der erste Satz verloren.

Doch die Moerser ließen sich davon nicht beeindrucken. Im zweiten Durchgang fuhren die "Adler" ihre Krallen aus, führten 10:8, 15:12 und 19:14 und ließen nichts mehr anbrennen: 25:21.

Auch im dritten Satz waren die Gäste zunächst nicht im Spiel. Der MSC zog auf 12:7 davon. Doch dann verloren die Moerser den Faden, konnten aber bis zum 17:17 noch mithalten. In der Schlussphase war Essen besser und setzte sich mit 25:19 durch.

Und die Gäste hielten im vierten Durchgang erst einmal ihre spielerische Klasse. Beim Stand von 13:7 schien alles auf einen Essener Erfolg hinzusteuern. Doch dann rissen sich die MSC-Akteure noch einmal zusammen, blieben hartnäckig und glichen zum 13:13 aus. Anschließend blieb es ausgeglichen. Bis zum 18:17. Dann zogen die Moerser davon und siegten 25:20.

Der Tiebreak war dann wirklich nichts für schwache Nerven. Die Moerser führten schon mit 8:5 und 11:7. Doch der VV Humann wehrte sich nochmals, gleicht zum 12:12 und 13:13 aus und geht sogar mit 14:13 in Führung. Bis zum 16:16 geht es hin und her. Essen produzierte noch einen Aufschlagfehler und schließlich setzt sich Exner im Angriff durch und vollendete zum 18:16. Das Spiel bot beste Unterhaltung für das Publikum und sorgte für einen schönen Saisonabschluss. Exner erreicht nach seiner langen Verletzungspause "langsam" sein altes Niveau und wurde völlig verdient mit der MVP- Plakette belohnt.

"Ich bin riesenfroh, dass wir das Ding noch gedreht haben. Nachdem wir im vierten Satz 7:13 zurücklagen, haben sich die Jungs richtig gut aus dem Schlamassel befreit. Meine Hochachtung", so MSC-Coach Martin Schattenberg. "Lenard Exner hat heute ein Topspiel abgeliefert.

Die MVP-Plakette ist absolut verdient. Ich bin mit dem Saisonverlauf zufrieden und total glücklich." "Das war ein Superabschluss, wir haben den Fans echt etwas geboten", so Lenard Exner.

"Ein Superkampf, so wie es sich in einem Derby gehört. Ich denke, dass das heute eine gute Mannschaftsleistung war."

Moerser SC: Lenard Exner, Henning Hogenacker, Jonas Hoppe, Oskar Klingner, Marek Bender, Moritz Müller, David Seybering, Lukas Schattenberg, Chris Schäperklaus, Philippe Scheiffarth, Andreas Tins, Daniel Wernitz, Trainer: Martin Schattenberg, Co-Trainer: Christian Schmidt, Sven Simon

(RP)
Mehr von RP ONLINE